Cookies - Datenschutz
Diese Webseite benutzt Cookies zur Verbesserung des Angebots und zu Werbezwecken. Einwilligen? Akzeptieren & Infos
Teilen
Bookmark and Share
Konzerte News
Menü
EU Konzertkarten
Fachartikel
Konzertkarten Deutschland
Konzertkarten Vorverkauf
Konzertkarten Online
Konzertkarten Suche
Konzertkarten International
Konzertkarten Last Minute
Konzertkarten Musik
Impressum - Datenschutz
Verzeichnis
Konzertkarten Blog
Musik Gästebuch
Grafiken
Grafiken, Tabellen und Diagramme
Populäre Artikel
Anzeige
mehr Artikel
Die größten Risiken beim Ticketkauf auf Online-Börsen Die größten Risiken beim Ticketkauf auf Online-Börsen  Tickets, die nie ankommen, viel zu hohe Preise, schlechter Kundenservice oder Eintrittskarten für Veranstaltungen, die es gar nicht gibt: Der Ticketkauf auf Online-Börsen kann so manche böse Überraschung bereithalten. Ein Grund hierfür ist, dass es sich bei den Ticketbörsen um Plattformen des Zweitmarkts handelt.  Ganzen Artikel...

Leipzig - Sehenswürdigkeiten für Musikfans Leipzig - interessante Sehenswürdigkeiten für Musikfans   Leipzig ist so etwas wie die Musikhauptstadt Deutschlands, jedenfalls wenn es um klassische Musik geht. Immerhin haben hier Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert und Clara Schuhmann sowie Richard Wagner gewirkt. Zwar haben auch andere Musikrichtungen ihren festen Platz in der sächsischen Stadt.    Ganzen Artikel...

Die 20 bekanntesten Schlager aus den 1970ern, 1. Teil Die 20 bekanntesten Schlager aus den 1970ern, 1. Teil   Nach einer kleinen Flaute gegen Ende der 1960er-Jahre erlebte der deutsche Schlager in den 1970ern einen Boom. Einen großen Anteil daran hatte die ZDF-Hitparade, moderiert von Dieter Thomas Heck. Er präsentierte dem Publikum jeden Monat bekannte Hits und neue Songs. Die hohen Einschaltquoten sorgten dafür, dass ein breites Publikum die Künstler und ihre Musik kennen lernte. Die Zuschauer fühlten sich prima unterhalten und genossen die gute Laune, die die Songs ins Wohnzimmer brachten. Gleichzeitig veränderte der Schlager in dieser Zeit sein Gesicht. Die Rhythmen wurden schneller und an die Stelle von aufwändigen Arrangements traten einfachere Melodien.  Ganzen Artikel...

Die wichtigsten Tänze - Standardtänze Übersicht: die wichtigsten Tänze, Teil 1 - Standardtänze Viele, die Musik hören, können gar nicht anders, als die Melodie leise mitzusummen und mit dem Fuß im Takt zu wippen. Andere wiederum zieht es direkt auf die Tanzfläche. Das Tanzen gehört schon seit jeher zu den beliebten Freizeitaktivitäten. Während Tanzveranstaltungen früher wichtige gesellschaftliche Ereignisse waren, sind heute Diskotheken ein idealer Ort, um zu tanzen und Leute kennenzulernen.    Ganzen Artikel...



Tipps Onlinekauf von Konzertkarten Tipps zum sicheren Onlinekauf von Konzertkarten Neben den klassischen Vorverkaufsstellen und dem Kauf von Konzertkarten an der Abendkasse nutzen viele die Möglichkeit, ihre Konzertkarten online zu kaufen. Dabei ist dies einerseits in professionellen, lizenzierten Shops möglich, die garantiert echte Konzertkarten vertreiben, andererseits aber auch auf diversen Plattformen und in Onlineauktionshäusern, in denen sowohl gewerbliche als auch private Verkäufer ihre Konzertkarten handeln können. Der Kartenkauf online ist insofern vorteilhaft, als dass die Tickets in aller Ruhe vom heimischen PC aus ausgesucht werden können und bequem nach Hause geschickt werden, zudem sind teilweise günstigere Preise möglich.   Ganzen Artikel...

Regional
Kommentare
Hobby: Konzertkarten...
Uebersicht zu Reggae...
Sicherheitsvorschrif...
Konzertkarten Rechnu...
Konzertkarten Vorver...
Link-Empfehlung
Gema
Verband Musikindustrie
Kultur Datenbank
Verband Veranstaltungswirtschaft
Verband Musikverleger
Verband Konzertchöre
Verband Musikschulen
Musikrechte Wiki
Verband Theater & Orchester
Künstlersozialkasse
Musiker Verband
 

 

  Wednesday, 17 July 2019
 
Musikthemen
10 anfängertaugliche Instrumente und gute Tipps fürs Musizieren, 1. Teil
10 anfängertaugliche Instrumente und gute Tipps fürs Musizieren, 1. Teil Es gibt vermutlich niemanden, der mit Musik über...
Die 20 bekanntesten Schlager aus den 1970ern, 3. Teil
Die 20 bekanntesten Schlager aus den 1970ern, 3. Teil Die große Erfolgswelle in den 1970ern verdankt der Schlager in erster Linie...
Die 20 bekanntesten Schlager aus den 1970ern, 2. Teil
Die 20 bekanntesten Schlager aus den 1970ern, 2. Teil In jedem Musikgenre gibt es Aufs und Abs. Das ist auch beim Schlager nicht anders....
Die 20 bekanntesten Schlager aus den 1970ern, 1. Teil
Die 20 bekanntesten Schlager aus den 1970ern, 1. Teil Nach einer kleinen Flaute gegen Ende der 1960er-Jahre erlebte der deutsche Schlage...
10 Weltstars, die als Background-Sänger begannen, Teil II
10 Weltstars, die als Background-Sänger begannen, Teil II Heute haben es Nachwuchstalente ein bisschen leichter. Denn sie müss...
 
EU Konzertkarten arrow Konzertkarten Blog arrow 10 anfängertaugliche Instrumente und gute Tipps fürs Musizieren, 1. Teil
 
 
10 anfängertaugliche Instrumente und gute Tipps fürs Musizieren, 1. Teil

10 anfängertaugliche Instrumente und gute Tipps fürs Musizieren, 1. Teil

 

Es gibt vermutlich niemanden, der mit Musik überhaupt nichts anfangen kann. Musik wird gerne gehört, sie kann für gute Laune sorgen, zum Mitsingen und Tanzen anregen, trösten oder eine romantische Stimmung erzeugen. Musik kann Menschen zusammenbringen und in bestimmten Situationen sogar eine therapeutische und heilsame Wirkung haben.

Doch statt immer nur der Musik von anderen zu lauschen, würden viele gerne selbst musizieren können. Tatsächlich ist es nie zu spät, ein Musikinstrument zu lernen. Ob Kind, Erwachsener oder Senior spielt keine Rolle. Und es braucht auch keine besonderen Fähigkeiten oder Talente. Viel Lust und vielleicht ein bisschen Disziplin reichen für den Anfang völlig aus.

Nur muss dann noch das richtige Instrument gefunden werden. Genau mit diesem Thema befassen wir uns in einem mehrteiligen Beitrag. Dabei stellen wir 10 anfängertaugliche Instrumente vor. Zunächst starten wir aber mit ein paar Hinweisen und Tipps rund ums Musizieren.

 

Die Wahl eines passenden Instruments

Letztlich kann jeder, unabhängig vom Alter, mit dem Musizieren beginnen. Wenn die nötige Motivation vorhanden ist, geht es zunächst einmal aber darum, das richtige Instrument auszuwählen. 

Das Lernen einen Musikinstruments schult die Aufnahmefähigkeit und die Konzentration, fördert die Disziplin und regt die Kreativität an. Je nach Instrument werden außerdem die Motorik und die Atmung trainiert. Und natürlich ist es prima fürs Selbstbewusstsein, wenn sich schiefe Töne immer mehr in echte, wohlklingende Lieder verwandeln.

Gerade für einen Anfänger ist es aber gar nicht so leicht, sich für ein Instrument zu entscheiden. Kein Instrument lernt sich von alleine. Selbst wer eine simple Trommel spielen will, braucht Taktgefühl und Übung. Wichtig ist deshalb, dass sich der Musik-Neuling realistisch einschätzt. Geht er beispielsweise davon aus, dass das Rhythmusgefühl nicht unbedingt zu seinen Stärken zählt, ist er mit einem Schlaginstrument vermutlich nicht gut beraten. Gleiches gilt, wenn es ihm wichtig ist, harmonische Melodien zu spielen.

Zudem sollte der Einsteiger bedenken, dass es seine Zeit dauert, bis er wirklich gut spielen kann. Aus diesem Grund ist ratsam, ein Instrument zu wählen, das recht schnell zu ersten Erfolgen führt. Denn wenn es Wochen oder Monate dauert, bis überhaupt mal ein erster Ton erklingt, kann die Begeisterung recht schnell wieder weg sein.

Leider kann auch das Budget die Auswahl ziemlich einschränken. Ein Klavier beispielsweise kann sich nicht jeder mal eben kaufen. Und selbst 500 oder 1.000 Euro für ein solides Instrument sind manchmal einfach nicht drin. Doch das heißt nicht, dass der Traum vom Musizieren damit geplatzt ist. Nur sollte der Einstieg dann halt mit einem Instrument erfolgen, das nicht ganz so teuer ist.

 

Selbst beibringen oder Musikunterricht nehmen

Eine weitere Frage, die sich stellt, ist, ob der Einsteiger autodidaktisch lernen oder auf professionelle Unterstützung zurückgreifen will. Mit Online-Lernprogrammen, Videos, CDs, DVDs und Büchern ist es durchaus möglich, sich das Spielen eines Instruments selbst beizubringen. Allerdings sollte der Anfänger dann zumindest in gewissem Umfang musikalisch sein. Denn er muss sich auf sein Gehör verlassen, um zu beurteilen, ob er richtig spielt. Ein Risiko ist zudem, dass sich Fehler einschleichen, die nur ein Außenstehender erkennen und korrigieren kann.

Besucht der Anfänger eine Musikschule, einen Kurs oder nimmt er Unterricht bei einem Musiklehrer, lernt er das Instrument von Anfang an richtig. Außerdem kann er vielleicht Kontakte zu Gleichgesinnten knüpfen und auch mal in einer Gruppe spielen oder vor Publikum auftreten. Ein Nachteil ist, dass er nicht lernen und üben kann, wann er will, sondern sich nach den Unterrichtszeiten richten muss. Hinzu kommen die Kosten. 

 

3 Tipps für Einsteiger

Ein Musikinstrument zu erlernen, soll in erster Linie Spaß machen. Und damit das auch gelingt, sollte der Anfänger folgende Tipps beherzigen:

 

1. Kein Druck

Natürlich braucht es beim Musizieren eine gewisse Disziplin und Ausdauer. Trotzdem sollte sich der Anfänger nicht unnötig unter Druck setzen. Zu ehrgeizige Ziele können die Freude schnell ausbremsen. Und wenn sich der Anfänger ständig selbst dazu zwingt, zu üben, geht die Motivation verloren.

Wichtig ist also, dass der Anfänger die Musik als Hobby für sich entdeckt. Er sollte nicht verbissen an die Sache herangehen, sondern den Druck rausnehmen und sich über kleine Fortschritte freuen. Hat er ein paar Tage lang keine Lust zum Üben, ist auch das völlig in Ordnung.

 

2. Notenlesen ist keine Pflicht

Kann der Anfänger keine Noten lesen, ist das nicht weiter schlimm. Er kann sich natürlich vornehmen, das Notenlesen auch zu lernen. Aber gerade am Anfang ist es vielleicht besser, wenn er sich erst einmal auf sein Instrument konzentriert. Denn zu viele Dinge auf einmal können schnell verwirren.

Wenn der Einsteiger sein Instrument einigermaßen beherrscht, kann er sich immer noch den Noten widmen. Und: Viele Musiker, selbst große Stars, können auch keine Noten lesen, sondern spielen nur nach Gehör.

 

3. Die Nachbarn einweihen

An schöner Musik erfreuen sich die meisten. Doch wenn der Anfänger ständig übt, kann das nervig werden. Zumal am Anfang von schöner Musik auch noch keine Rede sein kann.

Damit es nicht zu Stress mit den Nachbarn kommt, sollte der Neu-Musiker die Bewohner des Hauses in seine Pläne einweihen. Das ist nur fair. Und wenn die Nachbarn Bescheid wissen, werden sie eher mal ein Auge zudrücken. Entscheidet sich der Einsteiger für ein sehr lautes Instrument, wäre zudem eine Überlegung wert, den Übungsraum mit einer Schallabdämmung auszustatten. 

 


Damit sind die Vorüberlegungen erst einmal abgeschlossen. Im nächsten Teil nehmen wir uns dann die Instrumente selbst vor.

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber:

 

 
Next >

 

 

 

 

© 2006 - J!LM -

Autoren & Betreiber Internetmedien Ferya Gülcan