Cookies - Datenschutz
Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige davon sind essenziell, während andere diese Webseite und ihre Nutzererfahrung verbessern, wie externe Medien, Statistiken und relevante Anzeigen.Akzeptieren & Datenschutzerklärung -/- Nein
Teilen
Bookmark and Share
Konzerte News
Menü
EU Konzertkarten
Fachartikel
Konzertkarten Deutschland
Konzertkarten Vorverkauf
Konzertkarten Online
Konzertkarten Suche
Konzertkarten International
Konzertkarten Last Minute
Konzertkarten Musik
Impressum - Datenschutz
Verzeichnis
Konzertkarten Blog
Grafiken
Grafiken, Tabellen und Diagramme
Populäre Artikel
Anzeige
Anzeige
mehr Artikel
Die Barockmusik Die Barockmusik  In Konzertsälen und Opernhäusern sorgt Barockmusik regelmäßig für ordentliche Kartenverkäufe und ein begeistertes Publikum. Doch das war keineswegs immer so. Die Musiker, Architekten, bildenden Künstler und Literaten seinerzeit sahen sich selbst zwar als große Künstler.    Ganzen Artikel...

Die 10 schönsten Opernhäuser in Deutschland, 1. Teil Die 10 schönsten Opernhäuser in Deutschland, 1. Teil Opern sind langweilig und spießig? Überkandidelt und nichts für Otto-Normal-Verbraucher? Von wegen! Opernhäusern haftet eine elitäre Note an, für Besucher einer Veranstaltung ist edle Abendgarderobe Pflicht. Zudem besagt eine alte Weisheit, dass man die Oper entweder liebt oder hasst. Dazwischen gibt es nichts. Doch ganz so einfach ist es nicht. Wer sich mit den Opernhäusern beschäftigt, wird schnell feststellen, dass Opern weder spießig und bieder noch langweilig oder überkandidelt sind.    Ganzen Artikel...

Castingshows - Karrierechance oder Risiko? Castingshows - Karrierechance oder Risiko? Mit Fastfood-Ketten und Klatschblättern ist es so: Niemand isst dort oder liest sie, doch die Restaurants sind gut besucht und die Auflagen ordentlich. Mit den Castingshows ist es ganz ähnlich. Niemand schaut sich den Mist an und viele sind genervt, wenn auf jedem Sender ständig irgendwelche Talente gesucht werden. Doch die Einschaltquoten sprechen eine andere Sprache, jeder kann mehrere Castingshows aufzählen und irgendwie können die meisten mitreden.   Ganzen Artikel...

Die wichtigsten Infos zum Eurovision Song Contest Die wichtigsten Infos zum Eurovision Song Contest Bald ist es wieder soweit: Am 14. und am 16. Mai finden die beiden Halbfinals statt, am 18. Mai wird das Finale des Eurovision Song Contest veranstaltet. Gastgeber in diesem Jahr ist Schweden, Veranstaltungsort für den diesjährigen Eurovision Song Contest, kurz ESC, ist Malmö. Aber wie läuft der Musikwettbewerb eigentlich genau ab, wer darf teilnehmen und welche Regeln gelten für die Songs?    Ganzen Artikel...



Die 10 schönsten Opernhäuser in Deutschland, 2. Teil Die 10 schönsten Opernhäuser in Deutschland, 2. Teil Viele Opernhäuser sind allein schon wegen ihrer tollen Architektur und ihrer prächtigen Inneneinrichtung einen Besuch wert. Und auch die Oper selbst ist alles andere als spießig!    Ganzen Artikel...

Regional
Kommentare
Hobby: Konzertkarten...
Uebersicht zu Reggae...
Sicherheitsvorschrif...
Konzertkarten Rechnu...
Konzertkarten Vorver...
Link-Empfehlung
Gema
Verband Musikindustrie
Kultur Datenbank
Verband Veranstaltungswirtschaft
Verband Musikverleger
Verband Konzertchöre
Verband Musikschulen
Musikrechte Wiki
Verband Theater & Orchester
Künstlersozialkasse
Musiker Verband
 

 

  Friday, 26 February 2021
 
Musikthemen
9 Gründe, warum traurige Musik so beliebt ist
9 Gründe, warum traurige Musik so beliebt ist Eigentlich sind Trauer und Traurigsein negative Gefühle. Menschen möchten v...
Was sind Tasteninstrumente? 2. Teil
Was sind Tasteninstrumente? 2. Teil Ob Klassik oder Kirchenmusik, Schlager, Rock oder Hits aus den aktuellen Charts: Tasteninstrumente s...
Was sind Tasteninstrumente? 1. Teil
Was sind Tasteninstrumente? 1. Teil Die Welt der Musik kennt eine große Vielfalt an Stilen, Richtungen und auch Instrumenten. Dabe...
Warum sind die Tasten beim Klavier weiß und schwarz?
Warum sind die Tasten beim Klavier weiß und schwarz? Die ganze Tastatur eines Klaviers besteht aus 88 Tasten. 52 davon sind wei&sz...
Was sind Blechblasinstrumente? Teil 2
Was sind Blechblasinstrumente? Teil 2 Ob Klassik, Märsche, Jazz, Rock oder Volksmusik: Es gibt kaum ein Musikgenre, das ohne Blechb...
 
EU Konzertkarten arrow Konzertkarten Blog arrow Was sind Tasteninstrumente? 2. Teil
 
 
Anzeige
Was sind Tasteninstrumente? 2. Teil

Was sind Tasteninstrumente? 2. Teil

 

Ob Klassik oder Kirchenmusik, Schlager, Rock oder Hits aus den aktuellen Charts: Tasteninstrumente sind in allen Musikgenres vertreten. Gleichzeitig kommen Tasteninstrumente in vielen verschiedenen Varianten daher und sorgen damit für ganz unterschiedliche Klänge.

Zwar haben die meisten sicherlich das Klavier vor Augen, wenn es um Tasteninstrumente geht. Vielleicht fällt dem einen oder anderen auch noch die Orgel ein. Doch damit ist die Gruppe noch lange nicht komplett.

In einem zweiteiligen Beitrag stellen wir die bekanntesten Tasteninstrumente vor. Dabei ging es im 1. Teil mit einer Erklärung über die Funktionsweise und die Entstehung der Tasteninstrumente los. Außerdem haben wir uns das Klavier, die Orgel und das Akkordeon angeschaut. Hier ist der 2. Teil!

 

Das Cembalo

Auf den ersten Blick scheint das Cembalo dem Klavier ziemlich ähnlich. Doch der große Unterschied besteht darin, dass die Saiten beim Cembalo nicht angeschlagen, sondern gezupft werden. Deshalb wird das Cembalo manchmal auch Zupfklavier genannt.

Ein weiterer Unterschied ist, dass der Musiker die Lautstärke praktisch nicht kontrollieren kann. Wie viel Druck er auf die Tasten ausübt, hat nämlich so gut wie keinen Einfluss darauf, wie laut das Instrument klingt. Verglichen mit dem Klavier, ist der Klang des Cembalos höher. Außerdem sind die Töne sehr klar. Teilweise wird diese Klarheit als silbrig bezeichnet.

Seine große Blütezeit hatte das Cembalo zwischen dem 15. und dem 18. Jahrhundert. Heute ist das Tasteninstrument nur noch selten im Einsatz. Sein heller und klarer Klang erfreut Musikfans aber natürlich nach wie vor. Und vor allem in großen Konzertsälen kann das Cembalo seine Stärken voll ausspielen.

 

Das Spinett

Das Spinett ist im Prinzip die kleine Schwester des Cembalos. Es hat meist einen drei- oder fünfeckigen Körper und die Saiten verlaufen seitlich-schräg zur Klaviatur. Durch diese Bauform nimmt das Spinett deutlich weniger Platz in Anspruch als ein Cembalo.

Wie auch beim Cembalo sorgt eine Zupfmechanik dafür, dass die Saiten gezupft werden und so Töne erklingen, wenn der Spieler auf die Tasten drückt. Dabei sind die Töne voll, hell und klar. Bedingt durch die Größe eignet sich das Instrument aber weniger für Konzertsäle. Früher war das Spinett deshalb eher in privaten Haushalten zu finden. Heute zählt das Spinett zu den historischen Tasteninstrumenten, die immer seltener anzutreffen sind.

 

Die Melodica

Die Melodica ist ein vergleichsweise kleines Tasteninstrument. Ihre Besonderheit liegt darin, dass sie über ein Mundstück verfügt. Beim Spielen bläst der Musiker Luft über das Mundstück in einen Luftschlauch. Der Luftstrom versetzt eine sogenannte Stimmzunge, die sich im Instrument befindet, in Schwingung. Drückt der Musiker nun gleichzeitig eine Taste, entsteht ein Ton.

Die Tasten sind bei der Melodica üblicherweise genauso angeordnet wie beim Klavier. Für Kinder gibt es das Instrument aber auch mit einer einfacheren Anordnung der Tasten. Doch insgesamt ist die Melodica gut als Einsteigerinstrument geeignet, selbst wenn sie nicht in der Kinderversion, sondern in der normalen Variante gebaut ist. Damit das kleine Instrument besser in der Hand liegt, hat die Melodica auf der Unterseite einen Haltegriff. Außerdem gibt es einen Behälter, der das Kondenswasser sammelt, das sich durch die Atemluft bildet.

Es gibt historische Musikinstrumente, die einen ähnlichen Namen haben. So zum Beispiel die Melodika oder das Melodion. Sie haben mit der modernen Melodica aber nichts zu tun. Neben ihrem Einsatz als Instrument für den Einstieg in die Musik ist die Melodica vor allem in der Popmusik beliebt.

 

Das Keyboard

Die beiden bekanntesten Vertreter von elektronischen Tasteninstrumenten sind das Keyboard und das E-Piano. Beide sind Weiterentwicklungen der klassischen, akustischen Varianten.

Das Keyboard geht auf die Orgel zurück, die zunächst eine traditionelle Pfeifenorgel war und später auch als elektronische Orgel auf den Markt kam. Wie die elektronische Orgel hat das Keyboard eine leichtgängige Tastatur, die ohne Gewichte auskommt. Sie umfasst 61 Tasten.

Keyboards sind in unterschiedlichen Qualitäten und mit verschiedenen Ausstattungen erhältlich. Generell ist es so, dass ein Keyboard neben einem Sequenzer umso mehr Klangfarben hat, je hochwertiger es ist. Durch die verschiedenen Klangfarben kann ein Keyboard dann nicht nur wie ein Tasteninstrument klingen, sondern auch Saiteninstrumente, Flöten, Chorgesänge und viele andere Töne imitieren. Zusätzlich dazu ist ein Keyboard meist mit diversen Beats und Rhythmen ausgestattet. Auf diese Weise kann ein Keyboard mehrere Instrumente oder Musiker ersetzen. Deshalb greifen Solo-Künstler, aber auch die moderne Popmusik gerne auf das Keyboard zurück.


Der Vorfahr vom E-Piano ist das akustische Klavier. Um die schwere Tastatur des klassischen Klaviers aufzugreifen, ist die Tastatur eines E-Pianos meist mit Gewichten ausgestattet. Anders als das Keyboard hat das E-Piano außerdem 88 Tasten und damit die gleiche Klaviatur wie ein normales Klavier.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

 

 

 
< Prev   Next >

Anzeige

 

 

 

 

© 2006 - J!LM -

Autoren & Betreiber Internetmedien Ferya Gülcan