Cookies - Datenschutz
Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige davon sind essenziell, während andere diese Webseite und ihre Nutzererfahrung verbessern, wie externe Medien, Statistiken und relevante Anzeigen.Akzeptieren & Datenschutzerklärung -/- Nein
Teilen
Bookmark and Share
Konzerte News
Menü
EU Konzertkarten
Fachartikel
Konzertkarten Deutschland
Konzertkarten Vorverkauf
Konzertkarten Online
Konzertkarten Suche
Konzertkarten International
Konzertkarten Last Minute
Konzertkarten Musik
Impressum - Datenschutz
Verzeichnis
Konzertkarten Blog
Grafiken
Grafiken, Tabellen und Diagramme
Populäre Artikel
Anzeige
Anzeige
mehr Artikel
Was ist eigentlich ein Fan? Was ist eigentlich ein Fan? Kreischende Teenager, leidenschaftliche Erwachsene in teils merkwürdigen Outfits und passionierte Senioren, die keinen Auftritt ihres Lieblingsstars verpassen: Fans gibt es in allen Altersklassen. Doch wann ist jemand eigentlich ein Fan? Wo verläuft die Grenze zwischen etwas gut finden und Fan sein? Und was macht einen echten Fan aus?    Ganzen Artikel...

Übersicht: Musikstücke und ihre Namen Übersicht: Musikstücke und ihre Namen Wer ein Musikinstrument lernt, begegnet einer Reihe verschiedener Musikstücke mit klangvollen, aber teils auch rätselhaften Namen. Viele musikalische Formen sind zwischen dem 16. und dem 18. Jahrhundert entstanden. Seinerzeit waren die Kultur und das gesellschaftliche Leben stark von italienischen und französischen Eindrücken geprägt.    Ganzen Artikel...

Die besten Hardrock-Alben Die besten Hardrock-Alben, die jeder kennen sollte, in der Übersicht Ab den späten 1960er-Jahren bis weit in die 1980er-Jahre hinein war der Hardrock eine der populärsten Musikrichtungen überhaupt und neben den Popstars waren es vor allem die Rockbands, die bei Konzerten regelmäßig für volle Stadien sorgten. Oft war es aber nicht nur die mitunter grandiose Musik, die den Rockern zu ihrem Weltruhm verhalf. Genauso sorgten sie durch Drogen- und Alkoholexzesse, Groupies, Unfälle, Abstürze, handfeste Skandale, spektakuläre Inszenierungen und allerlei andere kuriose Geschichten regelmäßig für Schlagzeilen.    Ganzen Artikel...

Ein privates Hauskonzert organisieren - Infos und Tipps Ein privates Hauskonzert organisieren - Infos und Tipps Ein Konzert braucht nicht zwangsläufig die große Bühne. Auch die eigenen vier Wände können eine tolle Kulisse für ein Konzert sein.   Ganzen Artikel...



Festivals der schwarzen Szene Übersicht der größten Festivals der schwarzen Szene Mit der Bezeichnung Schwarze Szene wird seit Ende der 1980er Jahre eine soziokulturelle Gruppe bezeichnet, die Teile unterschiedlicher Subkulturen miteinander verbindet. Dabei ist damit allerdings weniger eine in sich geschlossene Gruppe gemeint, sondern vielmehr ein Milieu, in dem sich Menschen bewegen, die ähnliche Interessen und Vorlieben teilen, beispielsweise im Hinblick auf Musik, Kunst, Mode, philosophische Aspekte und teils auch Tabuthemen.    Ganzen Artikel...

Regional
Kommentare
Hobby: Konzertkarten...
Uebersicht zu Reggae...
Sicherheitsvorschrif...
Konzertkarten Rechnu...
Konzertkarten Vorver...
Link-Empfehlung
Gema
Verband Musikindustrie
Kultur Datenbank
Verband Veranstaltungswirtschaft
Verband Musikverleger
Verband Konzertchöre
Verband Musikschulen
Musikrechte Wiki
Verband Theater & Orchester
Künstlersozialkasse
Musiker Verband
 

 

  Tuesday, 22 September 2020
 
Musikthemen
Was sind Blechblasinstrumente? Teil 1
Was sind Blechblasinstrumente? Teil 1 Ein Marsch ohne Posaunen ist genauso undenkbar wie ein Jagdausflug ohne das typische “Halali...
Warum haben die meisten Pop-Songs eine Länge von rund 3 Minuten?
Warum haben die meisten Pop-Songs eine Länge von rund 3 Minuten? Typische Pop-Songs, wie sie zum Beispiel im Radio laufen, dauern n...
Die Unterschiede zwischen Techno, EDM, Electro und House, Teil 2
Die Unterschiede zwischen Techno, EDM, Electro und House, Teil 2 Wenn jemand elektronische Musik als sein bevorzugtes Genre benennt, dan...
Die Unterschiede zwischen Techno, EDM, Electro und House, Teil 1
Die Unterschiede zwischen Techno, EDM, Electro und House, Teil 1 “Am liebsten höre ich elektronische Musik.” - Was im e...
Ratgeber: Welches Klavier fürs Kind? Teil 2
Ratgeber: Welches Klavier fürs Kind? Teil 2 Wenn der Nachwuchs ein Instrument lernen möchte, ist das zunächst eine gute u...
 
EU Konzertkarten arrow Konzertkarten Blog arrow Die 18 besten Musikfilme, Teil 3
 
 
Anzeige
Die 18 besten Musikfilme, Teil 3

Die 18 besten Musikfilme, Teil 3

 

Ein Musikfilm erzählt nicht einfach nur eine Geschichte. Stattdessen untermalt er die Geschichte mit Musik und gibt ihr dadurch ein anderes Gesicht. Die Musik kann Emotionen wecken, neue Facetten zeigen oder für einen ganz besonderen Zauber sorgen.

Es gibt jede Menge grandioser Musikfilme, die alle auf ihre ganz eigene Art und mit den verschiedensten Musikstilen überzeugen. Eine Auswahl zu treffen, ist da nicht leicht. Wir haben deshalb eine bunte Mischung aus alten und jüngeren Musikfilmen zusammengestellt, die hoffentlich für jeden Geschmack etwas bietet. In unserer dreiteiligen Liste mit 18 der besten Musikfilme aller Zeiten haben wir die Titel - wie gewohnt - in alphabetischer Reihenfolge angeordnet. Hier ist Teil 3!

 

13. Once

Im Musikfilm Once träumt der Straßenmusiker Guy von einer Karriere als erfolgreicher Musiker. Er malt sich aus, wie er auf einer großen Bühne steht und vom Publikum Applaus und Anerkennung für seine Musik erntet. Denn die Realität auf der Straße ist eine andere.

Doch eines Tages trifft er eine junge Pianistin, die von Guys Musik sehr angetan ist. Im Laufe der Zeit entwickelt sich eine Freundschaft, die vom gemeinsamen Musizieren geprägt ist. Dieses gemeinsame Musikmachen verändert die Leben der beiden Musiker nachhaltig.

Der Film erzählt von einer großen Liebe, wobei damit weniger die Zuneigung der beiden Hauptfiguren zueinander, sondern eher die Liebe zur Musik gemeint ist. Obwohl Once eine Low-Budget-Produktion war, konnte er die Kritiker auf vielen Filmfestivals begeistern. Für den Song Falling Slowly bekam der Musikfilm sogar einen Oscar. 

 

14. Ray

Ray ist ein Film, der die Biografie der Soul-Legende Ray Charles erzählt. Die Hauptrolle spielt Jamie Foxx, der dafür 2005 als bester Hauptdarsteller mit einem Oscar ausgezeichnet wurde.

Ray Charles hatte den Ruf, ein visionärer Künstler zu sein. In seiner Musik verband er Elemente aus Genres wie Jazz, R‘n‘B, Rock‘n‘Roll, Gospel und Country. Dadurch bescherte er der Welt die Möglichkeit, Musik in einer völlig neuen Art zu erfahren. Doch der Künstler befand sich auch in einem ständigen Existenzkampf. Und die Tatsache, dass er blind war, machte ihm das Leben als Musiker zusätzlich schwer.

Im Film begleiten die Zuschauer den jungen Ray, wie er völlig auf sich alleine gestellt in der Jazz-Szene von Seattle allmählich Fuß fasst. Sein herausragendes Talent kann seine Blindheit ausgleichen. Doch sein Weg zum Weltstar wird immer wieder auch von Liebensaffären und Drogengeschichten überschattet.

 

15. Searching for Sugar Man

Dieser Musikfilm dreht sich um den Folk-Sänger Sixto Rodriguez. Zwei Fans machen sich auf die Suche nach dem Musiker. In ihrer Heimat Südafrika ist er nämlich seit Jahrzehnten eine Legende. Die beiden Alben des Sängers waren einst über kopierte Kassetten in den Süden Afrikas gekommen und seine politisch geprägten Songs empfanden die Menschen als Spiegelbild ihres harten Kampfes um die Bürgerrechte.

Doch Rodriguez ahnt nichts von alledem. In seiner Heimatstadt Detroit ist er als Musiker nicht sehr erfolgreich und geht davon aus, dass seine beiden Alben Flops waren. Er weiß nicht, dass seine Platten eigentlich schon millionenfach verkauft wurden. Um sich über Wasser zu halten, arbeitet er deshalb als Bauarbeiter.

Der Musikfilm Searching for Sugar Man gilt als einer der besten Dokumentarfilme aller Zeiten. Er ist eine Hommage an Rodriguez und zollt sowohl seiner Geschichte als auch seiner Musik tiefen Respekt. Gleichzeitig schafft es der Film, die Seele zu berühren.

 

16. The Broken Circle

Didier und Elise sind die Hauptfiguren in The Broken Circle. Beide sind Freigeister, könnten aber kaum unterschiedlicher sein. So spielt Didier Banjo in einer Bluegrass-Band, während Elise ein Tattoo-Studio in der Stadt hat. Er ist überzeugter Atheist, auf ihren Rücken ist ein großes Kreuzzeichen tätowiert. Didier ist Romantiker und träumt von der großen Liebe. Elise hingegen wechselt recht oft ihre Liebhaber. Doch als sich Didier und Elise kennenlernen, ist es die berühmte Liebe auf den ersten Blick. Im Verlauf des Films soll genau diese Liebe auf eine harte Probe gestellt werden.

Der Film kam bei Zuschauern und Kritikern gleichermaßen gut an und war sogar für die Oscars nominiert. Dabei ist der Musikfilm nach einem typischen Muster gestrickt. Die emotionale Liebesgeschichte zieht sich als roter Faden durch den Film und gibt die Inhalte vor, während Konzertmitschnitte von Didiers Band für die musikalischen Beiträge sorgen.

 

17. Walk the Line

Die Erfolgsgeschichte von Johnny Cash und seine zweite Ehe mit June sind das Thema des Musikfilms Walk the Line. Dabei ist der Filmtitel an den Song I Walk The Line der Country- und Folklegende angelehnt.

Der biografische Film erzählt auf der einen Seite, wie der Musiker die Karriereleiter nach oben klettert. Auf der anderen Seite berichtet er über das Leben außerhalb des Rampenlichts. Hier spielen familiäre Streitigkeiten, aber auch Alkohol- und Drogenprobleme eine dramatische Rolle.

Johnny Cash wird von Joaquin Phoenix verkörpert. Dabei konnte der Schauspieler Fans des Musikers genauso überzeugen wie Filmkritiker. Denn Phoenix imitierte vor allem die Mimik und Gestik des Sängers so exakt, dass er durchaus mit der realen Figur verwechselt werden könnte.  

 

18. Whiplash

Die meisten Musikfilme sind erfolgreich, weil sie positive, melancholische oder dramatische Gefühle transportieren. In Whiplash ist das ein bisschen anders. Dieser Film schlägt unangenehme, fast schon bedrückende Töne an.

Die Handlung ist schnell erzählt. So geht es um den 19 Jahre alten Andrew Neiman. Der Schlagzeuger hat sich in den Kopf gesetzt, Mitglied in einer der besten Jazz-Bands der Welt zu werden. Diese Band wird von Terence Fletcher geleitet. Vom absoluten Perfektionismus getrieben, lässt der Mentor aber nicht einmal den allerkleinsten Fehler durchgehen. Er setzt Andrew so sehr unter Druck, dass sich der Schlagzeuger krankhaft in seine Verbesserung hineinsteigert. Andrew ist dadurch nicht nur psychisch angeschlagen, sondern übt, bis ihm buchstäblich die Finger bluten.


Insgesamt lebt der Film weniger von der Geschichte, sondern in erster Linie von der grandiosen Darstellung der Schauspieler mit J.K. Simmons und Mike Teller in den Hauptrollen. Der Film macht nachdenklich und belastet, ist zugleich aber sehr originell. Die tolle Musik spricht außerdem für sich.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen: 

 

 
< Prev   Next >

Anzeige

 

 

 

 

© 2006 - J!LM -

Autoren & Betreiber Internetmedien Ferya Gülcan