Konzerte News
Menü
EU Konzertkarten
Fachartikel
Konzertkarten Deutschland
Konzertkarten Vorverkauf
Konzertkarten Online
Konzertkarten Suche
Konzertkarten International
Konzertkarten Last Minute
Konzertkarten Musik
Impressum - Datenschutz
Verzeichnis
Konzertkarten Blog
Grafiken
Grafiken, Tabellen und Diagramme
Populäre Artikel
mehr Artikel
Retro-Trend der Schlagersaenger Der Retro-Trend der Schlagersänger Ein Schlager wird durch eine eingängige, von Instrumenten und Gesang begleitete Melodie und einfache, häufig lustige oder sentimental-romantische Texte charakterisiert. Während sich die Melodie an Rhythmen orientiert, zu denen sich der Zuhörer mühelos bewegen kann, wiederholen die Texte ihre Kernaussage in einem leicht einzuprägenden Refrain.  Ganzen Artikel...

Die bislang teuersten Musikvideos Liste: die bislang teuersten Musikvideos Musikvideos sind sehr wichtige Mittel, wenn es darum geht, ein Album oder eine Single zu bewerben. Schon 1890 gab es zaghafte Versuche, Musik und Bilder miteinander zu kombinieren, echte Musikvideos erschienen aber erst Ende der 1960er-Jahre. Seinerzeit veröffentlichten die Beatles im Zuge der Vermarktung ihrer Musik kurze Filme, allerdings hielten sich die investierten Geldsummen sehr in Grenzen. Dies lag schlichtweg daran, dass die meisten damals Musik über das Radio oder einen Plattenspieler hörten, aber noch keinen Fernseher hatten.    Ganzen Artikel...

10 anfängertaugliche Instrumente und gute Tipps fürs Musizieren, 3. Teil 10 anfängertaugliche Instrumente und gute Tipps fürs Musizieren, 3. Teil   Auch wenn der Musikgeschmack unterschiedlich ist und sich im Laufe des Lebens immer mal wieder ändert, kennt die Musik als solches keine Altersgrenzen. Das wiederum gilt sowohl fürs Musikhören als auch fürs Musizieren. Folglich ist auch das Lernen eines Musikinstruments keineswegs auf die jungen Jahre beschränkt.  Ganzen Artikel...

Gehoerschutz bei Konzerten Tipps für den optimalen Gehörschutz bei Konzerten Der wesentliche Sinn eines Konzertbesuches liegt darin, die musikalische Darbietung des Künstlers live und hautnah zu erleben. Damit aber wirklich alle Zuschauer und Zuhörer das Konzert in gleichem Maße hören können, setzt ein Konzert immer eine gewisse Lautstärke voraus. Während der Zuhörer diese Lautstärke jedoch als eher angenehm empfindet, bedeutet sie für das Gehirn und das Gehör in erster Linie Lärm. Das Tückische an Lärm ist, dass dieser sich meist nicht unmittelbar, sondern während eines langsamen, aber kontinuierlichen Prozesses auswirkt und unbemerkt die Haarsinnenzellen des menschlichen Innenohres schädigt.  Ganzen Artikel...



Die spannendsten Infos zu ABBA Die spannendsten Infos zu ABBA Lange bevor das Möbelhaus und die Modekette ihren großen Siegeszug antraten, hatte Schweden bereits einen weltberühmten Exportschlager. 1972 formierten sich Agnetha Fältskog, Björn Ulvaeus, Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad zu der Band ABBA und legten mit ihrer ersten Platte „People Need Love“ den Grundstein für eine sensationelle Karriere. So gewannen sie 1974 mit dem Song „Waterloo“ den Grand Prix d‘Eurovision de la Chanson.    Ganzen Artikel...

Regional
Kommentare
Hobby: Konzertkarten...
Uebersicht zu Reggae...
Sicherheitsvorschrif...
Konzertkarten Rechnu...
Konzertkarten Vorver...
Link-Empfehlung
Gema
Verband Musikindustrie
Kultur Datenbank
Verband Veranstaltungswirtschaft
Verband Musikverleger
Verband Konzertchöre
Verband Musikschulen
Musikrechte Wiki
Verband Theater & Orchester
Künstlersozialkasse
Musiker Verband
 

 

  Wednesday, 19 June 2024
 
Musikthemen
Wie Sprache den Sinn für Musik beeinflusst
Wie Sprache den Sinn für Musik beeinflusst Während es manche Menschen nicht einmal schaffen, im Takt zu klatschen, haben ander...
Hilft Musikhören beim Lernen?
Hilft Musikhören beim Lernen? Formeln verstehen, Vokabeln merken, Gedichte auswendig lernen, Klassenarbeiten schreiben: Manche habe...
Bass oder Gitarre? Infos und Entscheidungshilfe, 2. Teil
Bass oder Gitarre? Infos und Entscheidungshilfe, 2. Teil Eigentlich ist es nicht ganz fair, die Gitarre und den Bass gegeneinander abzuw...
Bass oder Gitarre? Infos und Entscheidungshilfe, 1. Teil
Bass oder Gitarre? Infos und Entscheidungshilfe, 1. Teil Am besten wäre, wenn sich der Musiker für den Bass und die Gitarre gl...
Wie viel Gage bekommt ein DJ bei einem privaten Event?
Wie viel Gage bekommt ein DJ bei einem privaten Event? Den richtigen DJ für ein anstehendes Event auszuwählen, kann von entsch...
 
EU Konzertkarten arrow Konzertkarten Blog arrow Wann wird bei einem Konzert eigentlich geklatscht?
 
 
Anzeige
Wann wird bei einem Konzert eigentlich geklatscht?

Wann wird bei einem Konzert eigentlich geklatscht? 

Egal ob Orchesterkonzert oder Oper: Ein klassisches Konzert hat seinen ganz besonderen Reiz. Oft in feierlicher Atmosphäre und in elegantem Rahmen präsentiert, werden bei einem klassischen Konzert große Werke der Musikliteratur dargeboten. Dass das Publikum eine eher chice Kleidung wählt und sich rechtzeitig vor Beginn des Konzerts im Saal einfindet, ist den meisten klar.

 

 

Doch eine andere Frage sorgt regelmäßig für Fragezeichen, nämlich: Wann wird bei einem Konzert eigentlich geklatscht?

Antwort darauf gibt der folgende Beitrag!:

 

Wie lange dauert ein Konzert?

Ein typischer Konzertabend bewegt sich meist in einem Zeitfenster zwischen 90 Minuten und drei Stunden, je nachdem, welche Stücke gespielt werden. Etwas mehr Zeit nimmt eine Oper in Anspruch. Es gibt zwar Opern, die ihre Geschichte in zweieinhalb bis drei Stunden erzählen.

Genauso kann die Aufführung einer Oper aber auch vier oder fünf Stunden dauern. Dabei gliedert sich ein langer Opernabend häufig in drei Teile. In den Pausen dazwischen kann sich das Publikum die Beine vertreten, auf die Toilette gehen und etwas trinken oder essen.   

 

Wie ist ein klassisches Konzert aufgebaut?

Um die Frage zu klären, wann bei einem Konzert applaudiert wird, ist es zunächst einmal wichtig zu wissen, wie ein klassisches Konzert aufgebaut ist. Bei einem typischen Orchesterkonzert wird meistens eine ganze Sinfonie oder Teile von mehreren verschiedenen Sinfonien gespielt. Dabei lässt sich eine Sinfonie, ähnlich wie ein Buch oder ein langer Text, in Einzelteile zerlegen. Die größte Einheit, vergleichbar mit einem Kapitel, ist der Satz.

Die meisten Sinfonien bestehen aus vier Sätzen. Der erste Satz ist schnell, der zweite Satz langsam. Mit dem dritten Satz folgt wieder ein schneller Satz und auch der vierte Satz, das große Finale, ist vielfach schnell. Jeder Satz bildet eine in sich abgeschlossene Einheit, verbindet sich aber erst mit den anderen Sätzen zum Gesamtwerk.

Wie viele Sätze bei dem Konzert gespielt werden, ist im Programmheft angegeben. Ein solches Programmheft erhält jeder Besucher eines klassischen Konzerts. Dass ein neuer Satz beginnt, ist daran zu erkennen, dass die Musik nun anders klingt als zuvor. So verändern sich das Tempo und oft auch die Stimmung. Außerdem macht das Orchester eine kurze Pause zwischen zwei Sätzen. Diese Pause hält allerdings nur wenige Sekunden an, viel mehr als zehn bis 20 Sekunden sind es nicht.

Die nächst kleinere Einheit einer Sinfonie ist das Thema. Das Thema besteht aus mehreren Motiven, die den jeweiligen Satz prägen und in verschiedenen Varianten immer wieder auftauchen. Ein Motiv wiederum ist die kleinste Einheit einer Sinfonie und das Element, das ein Stück charakterisiert.

Oft reicht es schon aus, das Hauptmotiv zu hören, um genau zu wissen, um welches Stück es geht. Ein Paradebeispiel für ein solches Motiv ist das Ta-Ta-Ta-Taaaa aus Beethovens 5. Sinfonie. Eine Sinfonie kann aber sehr viele verschiedene Motive haben.   

 

Wann wird bei einem Konzert geklatscht?

Wann es bei einem klassischen Konzert Zeit wird für Applaus, ist eine Frage, bei der sich die Geister scheiden.

Einigkeit besteht darin, dass geklatscht wird, wenn

·         der Dirigent oder ein Solokünstler die Bühne betritt. Hier wird dann zur Begrüßung applaudiert.

·         ein Stück beendet ist. Gleiches gilt natürlich ganz am Ende des Konzerts. Wann dieser Zeitpunkt erreicht ist, lässt sich daran erkennen, dass sich der Dirigent oder Solokünstler zum Publikum dreht und sich verbeugt. Auch das Orchester erhebt sich meist von seinen Plätzen, wendet sich dem Publikum zu und verbeugt sich. Teilweise übergibt der Dirigent der Ersten Geige, dem sogenannten Konzertmeister, außerdem einen Blumenstrauß oder schüttelt ihm die Hand als Dankeschön.  

·         bei einer Oper ein Akt beendet ist. Dies lässt sich sehr leicht feststellen, denn zwischen zwei Akten findet immer eine Pause statt. Ob und wann über diese drei Punkte hinaus applaudiert wird, ist seit jeher eine Streitfrage. Früher war es üblich, dass das Publikum nach jedem Satz klatschte. Teilweise wurde sogar nach besonders schönen Abschnitten innerhalb eines Satzes applaudiert.

Bei der Oper tat das Publikum seine Meinung nach jeder Arie kund und wenn die Arie besonders gut gesungen war, forderte das Publikum mitunter eine Wiederholung, bevor es im Stück weiterging. Für die Künstler ist es auf der einen Seite natürlich ein schönes Gefühl und eine willkommene Anerkennung, wenn ihre Darbietung mit Beifall belohnt wird.

Auf der anderen Seite stört der Applaus zwischendurch den Fluss der Musik. Aus diesem Grund gilt es als veraltet, zwischendurch zu applaudieren. In deutschen Konzertsälen ist es folglich nicht mehr üblich, zwischen den einzelnen Sätzen zu klatschen. Stattdessen beschränkt sich der Beifall auf die drei oben genannten Zeitpunkte. Dafür fällt der Applaus ganz am Ende des Konzerts dafür aber umso lauter und ausgiebiger aus.

Mehr Musikthemen, Tipps und Ratgeber:
  • Übersicht: Musikstücke und ihre Namen
  • Wo (günstig) Konzerttickets kaufen? - ein paar Tipps
  • Tipps für den Konzertbesuch mit dem Nachwuchs
  • Was ist eigentlich ein Fan?
  • Tipps für den kostengünstigen Kauf von Musikinstrumenten
  • Infos zu MP3-Dateien und CC-Musik
  • Thema: Wann wird bei einem Konzert eigentlich geklatscht?

     
    < Prev   Next >

    Anzeige

     

     

     

     

    © 2006 - J!LM -

    Autoren & Betreiber Internetmedien Ferya Gülcan