Cookies - Datenschutz
Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige davon sind essenziell, während andere diese Webseite und ihre Nutzererfahrung verbessern, wie externe Medien, Statistiken und relevante Anzeigen.Akzeptieren & Datenschutzerklärung -/- Nein
Teilen
Bookmark and Share
Konzerte News
Menü
EU Konzertkarten
Fachartikel
Konzertkarten Deutschland
Konzertkarten Vorverkauf
Konzertkarten Online
Konzertkarten Suche
Konzertkarten International
Konzertkarten Last Minute
Konzertkarten Musik
Impressum - Datenschutz
Verzeichnis
Konzertkarten Blog
Grafiken
Grafiken, Tabellen und Diagramme
Populäre Artikel
Anzeige
Anzeige
mehr Artikel
8 Gründe fürs Singen, 1. Teil 8 Gründe fürs Singen, 1. Teil Es gibt hervorragende Sänger mit einer außergewöhnlichen Stimme. Daneben gibt es Sänger, die zwar nicht besonders gut, dafür aber liebend gerne singen. Und es gibt Menschen, die von sich selbst sagen, dass sie nicht singen können. Doch selbst sie summen mit, wenn sie ein Lied hören, das sie mögen. Tatsächlich kommt es auch gar nicht unbedingt darauf an, wie gut jemand singt und ob er alle Töne trifft.   Ganzen Artikel...

10 Weltstars, die als Background-Sänger begannen, Teil II 10 Weltstars, die als Background-Sänger begannen, Teil II   Heute haben es Nachwuchstalente ein bisschen leichter. Denn sie müssen in der Hoffnung, irgendwann entdeckt zu werden, nicht mehr unbedingt durch Clubs ziehen und sich mit kleinen Auftritten über Wasser halten. Im Zeitalter von Online-Videoplattformen und Streaming-Diensten kann der Startschuss für die Karriere viel schneller fallen. Doch nicht selten hält der kometenhafte Aufstieg nicht sehr lange an. Denn vom Nachwuchs-Sternchen zum gefeierten Weltstar ist es eben doch ein langer Weg.  Ganzen Artikel...

15 Songs, die fast immer falsch gedeutet werden, 1. Teil 15 Songs, die fast immer falsch gedeutet werden, 1. Teil   Es gibt fröhliche und traurige Songs, schnelle und langsame Stücke, Lieder mit lauten und kraftvollen oder sanften und leisen Tönen. So findet sich immer ein Song, der zu aktuellen Stimmung passt und ermöglicht, seinen Gedanken nachzuhängen.  Ganzen Artikel...

Die weltweit bekanntesten Opernhäuser Liste: die weltweit bekanntesten Opernhäuser  Die Oper gilt als ein Gesamtkunstwerk: Musik, Gesang, Tanz und Schauspiel verschmelzen zu einer Einheit, während prächtige Kostüme, phantasievolle Bühnenbilder und darauf abgestimmte Lichteffekte die erzählte Geschichte in Szene setzen.  Zudem genießt die Oper einen sehr hohen Stellenwert in der Gesellschaft. Für den Adel, wohlhabende Bürger und Staatsmänner war die Oper seit jeher ein Symbol für Bildung und für eine weltoffene Gesinnung. Bis heute gilt die Oper als edel, luxuriös, anspruchsvoll und als etwas Besonderes.    Ganzen Artikel...



Die 18 besten Musikfilme, Teil 2 Die 18 besten Musikfilme, Teil 2    Musikfilme sind nicht nur ein eigenes Genre, sondern eine wahre Kunstform. Immerhin verschmelzen hier Bild und Ton zu einer Einheit, die emotional berühren und einer Geschichte viele verschiedene Gesichter geben kann. Manchmal entsteht so ein Zauber, den nur ein Musikfilm bieten kann.  Ganzen Artikel...

Regional
Kommentare
Hobby: Konzertkarten...
Uebersicht zu Reggae...
Sicherheitsvorschrif...
Konzertkarten Rechnu...
Konzertkarten Vorver...
Link-Empfehlung
Gema
Verband Musikindustrie
Kultur Datenbank
Verband Veranstaltungswirtschaft
Verband Musikverleger
Verband Konzertchöre
Verband Musikschulen
Musikrechte Wiki
Verband Theater & Orchester
Künstlersozialkasse
Musiker Verband
 

 

  Wednesday, 27 October 2021
 
Musikthemen
15 Songs, die fast immer falsch gedeutet werden, 2. Teil
15 Songs, die fast immer falsch gedeutet werden, 2. Teil Bei der Musikwahl spielt neben dem persönlichen Geschmack oft auch die akt...
15 Songs, die fast immer falsch gedeutet werden, 1. Teil
15 Songs, die fast immer falsch gedeutet werden, 1. Teil Es gibt fröhliche und traurige Songs, schnelle und langsame Stücke, L...
Welche Instrumente gehören zur Besetzung eines Orchesters? Teil 3
Welche Instrumente gehören zur Besetzung eines Orchesters? Teil 3 Ursprünglich bezeichnete ein Orchester die Bühne, auf d...
Welche Instrumente gehören zur Besetzung eines Orchesters? Teil 2
Welche Instrumente gehören zur Besetzung eines Orchesters? Teil 2 Wenn von einem Orchester die Rede ist, denken die meisten an ein...
Welche Instrumente gehören zur Besetzung eines Orchesters? Teil 1
Welche Instrumente gehören zur Besetzung eines Orchesters? Teil 1 Die Bezeichnung Orchester hat ihre Wurzeln im Theater des antiken...
 
EU Konzertkarten arrow Konzertkarten Blog arrow Wenn der Teenie aufs Konzert geht: organisatorische Tipps für Eltern, Teil 1
 
 
Anzeige
Wenn der Teenie aufs Konzert geht: organisatorische Tipps für Eltern, Teil 1

Wenn der Teenie aufs Konzert geht: organisatorische Tipps für Eltern, Teil 1 

Für alles im Leben gibt es seine Zeit. Das ist bei Kindern und Jugendlichen nicht anders als bei Erwachsenen. Spätestens mit dem Teenie-Alter erwacht bei vielen Mädchen und Jungen jedenfalls das Interesse an und für Musik. Unter Gleichaltrigen gehört es ab jetzt zum guten Ton, die Musikstars zu kennen, die gerade voll angesagt sind. Und natürlich sollte der Teenie mitreden können und seine Meinung haben.

 

 

Die Musik wird zum Alltagsbegleiter. Lieblingssänger, -bands und -songs kristallisieren sich heraus. Playlists werden zusammengestellt und übers Smartphone, den MP3-Player oder die Stereoanlage gehört. Was früher der Kindergeburtstag war, ist jetzt immer mehr eine echte Party. Und irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem der Teenie sein großes Idol live auf der Bühne erleben möchte.

Mit etwas Glück geht der Lieblingsstar auf Tour. Der erste Konzertbesuch rückt damit in greifbare Nähe. Nur gehen die Vorstellungen von Teenie und Eltern mitunter ganz schön weit auseinander. Denn für den Nachwuchs scheint die Sache ziemlich einfach: Konzertkarte kaufen und hingegen - mehr ist es nicht. Im Unterschied dazu stellen sich Eltern jede Menge Fragen.

Darf der Teenie überhaupt schon alleine aufs Konzert? Wie sollen die An- und Abreise organisiert werden? Wie sieht es mit dem Budget aus? Und was muss noch alles bedacht werden? Damit am Ende alle ein gutes Gefühl haben, haben wir in einem zweiteiligen Beitrag frei nach dem Motto “Wenn der Teenie aufs Konzert geht” organisatorische Tipps für Eltern zusammengestellt.

Hier ist Teil 1!:

 

Der Kauf der Konzertkarten

Wenn ein namhafter Künstler oder eine angesagte Band auf Tournee geht, sind die Preise für die Konzertkarten mitunter ganz schön happig. Doch nicht nur das: Oft sind die Karten auch noch innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Und damit ist nicht gemeint, dass die Verkaufsaktion nach ein paar Tagen beendet ist. Manchmal sind die begehrten Tickets schon nach wenigen Sekunden vergriffen.

Die Eltern sollten ihren Nachwuchs deshalb besser von Anfang an darauf vorbereiten, dass es mit den Konzertkarten möglicherweise nicht klappt. Gelingt es dann doch, Tickets zu ergattern, ist die Freude umso größer. Andersherum müssen sich die Eltern in den nächsten Wochen möglicherweise mit einem enttäuschten und zickigen Teenie herumplagen.

Ticketvorverkäufe starten meist am frühen Vormittag, mitten unter der Woche. Also ausgerechnet zu einer Zeit, in der der Teenie in der Schule und die Eltern in der Arbeit sind. Daher sollten die Eltern überlegen, wer sich um den Ticketkauf kümmert. Dank Internet und Online-Tickerverkäufern lässt sich der Kauf nämlich auch vom Arbeitsplatz aus bewältigen. Nur muss die kurze Pause eben geplant und pünktlich umgesetzt werden.  

 

Die Platzwahl

Je nachdem, wer das Konzert gibt und wo es stattfindet, gibt es Stehplätze, Sitzplätze oder auch beides. Und verständlicherweise möchte der Teenie seinem Idol so nah wie möglich kommen. Findet das Konzert in einem Stadion oder einer großen Halle statt und gibt es ausschließlich Stehplätze, wird das aber nur dann gelingen, wenn der Teenie schon sehr früh da ist.

Doch die Stunden, bis das Konzert dann endlich losgeht, können sehr lang werden. Wenn das Konzert an einem Schultag stattfindet, wird eine sehr frühe Anreise ohnehin nicht möglich sein. Außerdem ist so manchem Teenie nicht klar, dass es ganz schön unangenehm sein kann, stundenlang von einer großen Menschenmasse umgeben zu sein, die auch mal schiebt, drückt und schubst. Gibt es Sitzplätze, sind sie für einen Teenie oft die bessere Wahl. Optimal ist, wenn der Sitzplatz schon im Vorfeld ausgewählt und fest reserviert werden kann. Denn der Teenie muss sich so keinen guten Platz mehr erobern. Plätze auf höheren Rängen versprechen außerdem eine bessere Sicht als Plätze im ebenerdigen Innenraum. Letztere sind zwar näher an der Bühne.

Doch wenn der Teenie lauter großgewachsene Menschen vor sich hat, die auch noch das Smartphone in die Höhe halten oder zum Mittanzen aufstehen, sieht er nicht mehr viel. Eine erhöhte Position ist da schon besser. Und riesige Leinwände neben der Bühne machen den größeren Abstand zur Bühne sicher wett.  

 

Die Einlassbedingungen

Sehr wichtig ist, die Einlassbedingungen genau zu klären. Es gibt Konzerte, die Teenies ab einem Alter von 14 Jahren alleine besuchen dürfen. Bei anderen Konzerten müssen sie mindestens 16 Jahre alt sein. Wieder andere Veranstalter gewähren minderjährigen Teenies nur in Begleitung eines Erwachsenen Zutritt.

Die Eltern sollten sich also gut informieren, welche Regelungen gelten, und bei Bedarf eine Begleitperson organisieren. Wird der Teenie von einem Bekannten begleitet, müssen die Eltern außerdem oft eine entsprechende Erklärung unterschreiben. Das dazugehörige Formular gibt’s beim Konzertveranstalter.   In Teil 2 kümmern wir uns um die Hin- und Rückfahrt zum Konzert, das Budget und die Dinge, die der Teenie zum Konzert mitnehmen sollte.

Mehr Ratgeber, Musikthemen, Tipps und Anleitungen:

  • Was ist mit dem Ticket, wenn ein Konzert ausfällt?
  • Das richtige Outfit fürs Konzert
  • Ab wann dürfen Kinder Konzerte besuchen?
  • Wie Musik auf die Gesundheit wirkt
  • Konzertkarten online kaufen: Worauf achten?
  • 5 Tipps, wie es im Vorverkauf mit begehrten Konzertkarten klappen kann
  • Die 10 schönsten Opernhäuser in Deutschland, 2. Teil
  • Thema: Wenn der Teenie aufs Konzert geht: organisatorische Tipps für Eltern, Teil 1

     
    < Prev   Next >

    Anzeige

     

     

     

     

    © 2006 - J!LM -

    Autoren & Betreiber Internetmedien Ferya Gülcan