Cookies - Datenschutz
Diese Webseite benutzt Cookies. Einwilligen? Akzeptieren & Infos
Teilen
Bookmark and Share
Konzerte News
Menü
EU Konzertkarten
Fachartikel
Konzertkarten Deutschland
Konzertkarten Vorverkauf
Konzertkarten Online
Konzertkarten Suche
Konzertkarten International
Konzertkarten Last Minute
Konzertkarten Musik
Impressum - Datenschutz
Verzeichnis
Konzertkarten Blog
Musik Gästebuch
Grafiken
Grafiken, Tabellen und Diagramme
Populäre Artikel
mehr Artikel
Geschichte der Konzerte Konzerte verbinden Ein Konzert, unabhängig davon ob privat oder öffentlich, ist zunächst nichts anderes, als eine Veranstaltung, bei der dem Publikum Musik vorgetragen wird. Die Geschichte des Konzerts beginnt im 18. Jahrhundert. Ausgehend von London und Paris erfreuen sich Konzerte seit dem Ende dieses Jahrhunderts auch in den übrigen europäischen Großstädten wachsender Beliebtheit. Bis zu diesem Zeitpunkt fand das Vortragen von Musik, das nicht mit einer Tanzveranstaltung verbunden war, immer nur im Rahmen religiöser Zeremonien oder höfischer Feierlichkeiten und Veranstaltungen statt. Durch die nun aufkommenden Konzerte wurde Musik als eigenständige Kunst vorgetragen, die nicht mehr nur Untermalung war, sondern im Fokus des Geschehens stand und dazu diente, die Zuhörerschaft zu unterhalten. HofmusikerDie Musiker, die bisher als Hofmusiker nur eine dienende Funktion hatten, gewannen an ansehen und man galt als gebildet, wenn man Konzerte besuchte. So kam es auch, dass hin und wieder die Zuhörer selbst zusammen mit den geladenen Musikern spielten, einige Veranstalter setzten voraus, dass das Publikum auch ein Instrument spielen konnte. Allerdings waren die damaligen Konzerte weniger Abende, die durchgehend von den gleichen Musikern gestaltet wurden, als vielmehr Vorführungen, an denen verschiedene Künstler mitwirkten, vergleichbar mit einem Bunten Abend. Ab dem 20. Jahrhundert entstanden weitere Arten von Konzerten, die sich vom bürgerlichen Konzert abgrenzten. Jazzkonzerte und das SommernachtskonzertSo kamen beispielsweise Jazzkonzerte auf, die bis heute eher in kleineren Räumlichkeiten stattfinden und von der Clubatmosphäre leben, während Pop- und Rockkonzerte ganze Stadien füllen. Unabhängig davon, welche Musikrichtung der Hörer bevorzugt, Musik verbindet bis heute nicht nur Gleichgesinnte, sondern auch ganze Nationen. Ein Beispiel hierfür ist das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker im Schloss Schönbrunn in Wien. Ursprünglich als Konzert für Europa benannt und anlässlich der Erweiterung der Europäischen Union ins Leben gerufen, erfreuen sich seit 2004 jährlich tausende von Zuhörern am Vortrag verschiedener Stücke europäischer Komponisten. Ganzen Artikel...

Was ist Flamenco? Was ist Flamenco? Für viele ist Flamenco der Inbegriff von spanischer Musik. Dabei war die Kombination aus wehmütigen Klängen und leidenschaftlichem Tanz in Spanien lange Zeit genauso unbeliebt wie die Flamencokünstler als solches. Zudem stammt der Flamenco eigentlich gar nicht aus Spanien.   Ganzen Artikel...

Liste der bekanntesten Osterlieder Liste der bekanntesten Osterlieder Im Christentum ist Ostern das wichtigste Fest und zeitgleich auch das Fest, das schon am längsten gefeiert wird. Zu Ostern feiern die Christen die Auferstehung Jesu Christi von den Toten und damit den Sieg über den Tod und die Macht der Verdammnis. Die Ostergeschichte steht im neuen Testament und erzählt vom letzten Abendmahl, von der Kreuzigung, dem Karfreitag als Todestag von Jesus Christus und seiner Auferstehung am dritten Tag nach seinem Tod. In den Festgottesdiensten während der Osterfeiertage werden daher auch zahlreiche Symbole verwendet, die den Glauben an die Auferstehung des Herrn symbolisieren sollen.   Ganzen Artikel...

Tipps fuer ein eigenes Konzert Tipps und Übersicht für ein eigenes Konzert Konzerte sind etwas ganz Besonderes und dabei spielt es eigentlich keine Rolle, um welche Art von Konzert es sich handelt, denn jeder hat seine eigenen, ganz persönlichen Vorlieben. Nun gibt es aber auch viele Menschen, die selbst Musik machen oder deren Familienangehörige und Freunde musizieren. Anstatt dieses Können aber immer nur an Weihnachten oder bei Familienfesten zu präsentieren, spricht nichts dagegen, ein eigenes Konzert zu veranstalten. Die Vorbereitung eines solchen Konzertes ist dabei über weite Strecken mit der Planung einer Party vergleichbar.   Ganzen Artikel...



Konzertkarten online kaufen: Worauf achten? Konzertkarten online kaufen: Worauf achten? Wer auf ein Festival will oder ein Konzert seines Lieblingskünstlers besuchen möchte, kann die Tickets ganz bequem online kaufen. Doch damit es am Einlass nicht zu bösen Überraschungen kommt, sollten ein paar Kleinigkeiten beachtet werden.    Ganzen Artikel...

Regional
Kommentare
Hobby: Konzertkarten...
Uebersicht zu Reggae...
Sicherheitsvorschrif...
Konzertkarten Rechnu...
Konzertkarten Vorver...
Link-Empfehlung
Gema
Verband Musikindustrie
Kultur Datenbank
Verband Veranstaltungswirtschaft
Verband Konzertdirektionen
Verband Musikverleger
Verband Konzertchöre
Verband Musikschulen
Musikrechte Wiki
Verband Theater & Orchester
Künstlersozialkasse
Musiker Verband
 

 

  Monday, 24 September 2018
 
Musikthemen
8 Gründe fürs Singen, 2. Teil
8 Gründe fürs Singen, 2. Teil Wenn es ums Singen geht, ist die Bandbreite riesig. Von echten Stimmwundern mit einzigartiger St...
8 Gründe fürs Singen, 1. Teil
8 Gründe fürs Singen, 1. Teil Es gibt hervorragende Sänger mit einer außergewöhnlichen Stimme. Daneben gibt es S&a...
Wenn der Teenie aufs Konzert geht: organisatorische Tipps für Eltern, Teil 2
Wenn der Teenie aufs Konzert geht: organisatorische Tipps für Eltern, Teil 2 Irgendwann wird aus dem kleinen Kind ein Teenie. Und oft i...
Wenn der Teenie aufs Konzert geht: organisatorische Tipps für Eltern, Teil 1
Wenn der Teenie aufs Konzert geht: organisatorische Tipps für Eltern, Teil 1 Für alles im Leben gibt es seine Zeit. Das ist bei Ki...
Was ist mit dem Ticket, wenn ein Konzert ausfällt?
Was ist mit dem Ticket, wenn ein Konzert ausfällt? Der Lieblingskünstler ist auf Tour und zum Glück hat es mit Konzertkarten...
 
EU Konzertkarten arrow Konzertkarten Blog arrow Die schoensten Rock-Opern
 
 
Die schoensten Rock-Opern

Die schönsten Rock-Opern auf einen Blick 

Zunächst scheinen mit Rock und Oper zwei Welten aufeinander zu treffen, die kaum miteinander zu vereinen sind. Verbinden sich Rock und Oper aber zu einer Rock-Oper, entstehen ganz besondere musikalische Werke.

Einige dieser Stücke sind in die Musikgeschichte eingegangen und haben echten Kultstatus erreicht. Genauso wie bei einer klassischen Oper werden auch bei einer Rock-Oper Monologe und Dialoge gesungen, die eine Geschichte erzählen.

 

 

Anders als bei einer klassischen Oper werden der Gesang und die Geschichte aber von rockigen Klängen getragen.

 

Wer nun selbst solche besonderen musikalischen Werke für sich entdecken möchte, findet in der folgenden Übersicht einige der schönsten Rock-Opern im Kurzportrait:  

 

S. F. Sorrow von The Pretty Things

Diese Rock-Oper, die 1968 erschien, gilt als die erste Rock-Oper überhaupt. Sie erzählt die Lebensgeschichte von einem Mann namens Sebastian F. Sorrow, angefangen bei seiner Geburt über die erste Liebe, private Enttäuschungen und den Krieg bis hin zu seinem unerfüllten Lebensabend. Geschrieben wurde die Geschichte vom Sänger Phil May, der auch das Cover entwarf.

Die anderen Badmitglieder übernahmen verschiedene Rollen in dem Stück. Im Unterschied zu anderen Rock-Opern wird die Geschichte aber weniger durch die Texte, sondern eher durch die Musik erzählt. Damit die Zuhörer der Geschichte folgen konnten, gab es auf der Originalplatte deshalb auch kurze Erklärungen zwischen den einzelnen Songs.

Aus kommerzieller Sicht war die Rock-Oper wenig erfolgreich und erst 2001 fand in London die erste und bislang einzige Live-Aufführung in voller Länge statt. Dennoch legte die Rock-Oper den Grundstein für alle anderen Rock-Opern.  

 

Tommy von The Who

Diese Rock-Oper ist 1969 erschienen und die vermutlichste bekannteste Rock-Oper aller Zeiten. Sie erzählt die Geschichte vom blinden, tauben und stummen Tommy, der nach einer Gehirnwäsche vorübergehend zum Flipperkönig aufsteigt. Objektiv betrachtet erscheint die Geschichte ziemlich kurios, aber laut Pete Townshend soll sie die unterschiedlichen Stufen der Erleuchtung darstellen.

Bemerkenswert ist das Zusammenspiel zwischen Texten und Musik in Perfektion. Vermutlich ist dies auch der Grund, weshalb die Rock-Oper auch kommerziell ein Erfolg war und im Laufe der Zeit nicht nur verfilmt, sondern auch als Musical und als Ballett die Bühnen eroberte.  1973 veröffentlichte die Band mit „Quadrophenia“ eine zweite Rock-Oper.

Diese konnte allerdings nicht an den Erfolg von Tommy anknüpfen.  

 

The Wall von Pink Floyd

Mit dieser Rock-Oper veröffentlichte die Band 1979 ein Album, das bis heute das meistverkaufte Doppelalbum aller Zeit ist und daneben übrigens auch die Grundlage für die meisten akademischen Arbeiten auf diesem Gebiet bildet. Die Rock-Oper erzählt die Geschichte von Pink, einem Mann, der in vielerlei Hinsicht alleingelassen ist.

Insgesamt ähnelt die Geschichte der Geschichte von Tommy, allerdings ist sie nicht ganz so wirr. Roger Walters, aus dessen Feder ein Großteil stammt, schuf mit der Rock-Oper eine Art Selbstportrait, dem er mit einer spektakulären Bühnenshow den passenden Rahmen gab.

Anders als Tommy mit seinen in erster Linie philosophischen Ansätzen möchte „The Wall“ aufzeigen, wie ich Krieg, Fanatismus und Isolation auf die Psyche auswirken und verwendet dabei die Mauer als Symbol. Neben einer Verfilmung 1982 mit Bob Geldorf in der Hauptrolle gab es eine Live-Aufführung anlässlich des Mauerfalls 1989 in Berlin, bei der beispielsweise echte Hubschrauber für die Soundeffekte sorgten. Im Sommer 2011 wird es weitere Aufführungen der Rock-Oper in mehreren deutschen Städten geben. 

 

Operation: Mindcrime von Queensryche

Diese Progressive-Metal-Band aus Seattle brachte 1988 eine Rock-Oper auf den Markt, die kommerziell zwar nur bedingt erfolgreich war, unter Kritikern aber hohes Ansehen genießt. Sie erzählt die Geschichte von einem Mann, der dem Druck der Gesellschaft nicht mehr gewachsen ist und in die kriminelle Unterwelt abtaucht.

Lobenswert ist das perfekte Zusammenspiel zwischen Text und Musik, das bei den Live-Aufführungen durch teils aufwändige Bühnenbilder und große Videoleinwände unterstützt wird.  

 

The Human Equation von Ayreon

Diese Rock-Oper stammt aus der Feder von Arjen Lucassen und erschien 2004. Sie erzählt die Geschichte von einem Mann, der nach einem Autounfall im Koma liegt. In den 20 Songs werden die 20 Tage erzählt, in denen der Mann unterschiedliche Konflikte aufarbeitet, um anschließend in eine andere Welt zu wechseln.

Jeder Konflikt steht dabei im Zusammenhang mit einer bestimmten Person, die von jeweils einem Künstler gespielt wird. Dabei übernehmen Künstler wie beispielsweise James LaBrie, Mikael Åkerfeldt oder Devon Graves eine Rolle. Musikalisch wurde Lucassen von Künstlern wie Ken Hensley oder Mike Orford unterstützt.

Erstaunlich ist, dass die Rock-Oper trotz der vielen unterschiedlichen Stimmen und Einflüsse ein äußerst harmonisches Gesamtbild ergibt.  

 

Nostradamus von Nikolo Kotzev

Nikolo Kotzev, der aus Bulgarien stammt und als Gitarrist der Hardrock-Band Brazon Abbot in Finnland lebt und arbeitet, investierte nach eigenen Aussagen drei Jahre in die Rock-Oper. Das Ergebnis ist ein Werk, das als Meilenstein des Rock in die Geschichte eingegangen ist und für mehrere Musikpreise nominiert war.

Die Rock-Oper, die 2001 veröffentlicht wurde, erzählt über das Leben von Nostradamus. Die einzelnen Rollen werden von Künstlern wie beispielsweise Joe Lynn Turner und Glenn Hughes, Alannah Myles, Jørn Lande oder Mathias "Mic" Michaeli gespielt.

 

Weiterführende Konzertberichte, Musikthemen und Tickets:

Skandale bei Rock- und Popkonzerten
Fachartikel
Die Aufgaben der Musikwirtschaft
Veranstaltungen Diagramme und Vorlagen
Infos zum Kauf von Gitarren

 

Thema: Die schönsten Rock-Opern auf einen Blick 

 
< Prev   Next >

 

 

 

 

© 2006 - J!LM -