Cookies - Datenschutz
Diese Webseite benutzt Cookies zur Verbesserung des Angebots und zu Werbezwecken. Einwilligen? Akzeptieren & Infos
Teilen
Bookmark and Share
Konzerte News
Menü
EU Konzertkarten
Fachartikel
Konzertkarten Deutschland
Konzertkarten Vorverkauf
Konzertkarten Online
Konzertkarten Suche
Konzertkarten International
Konzertkarten Last Minute
Konzertkarten Musik
Impressum - Datenschutz
Verzeichnis
Konzertkarten Blog
Musik Gästebuch
Grafiken
Grafiken, Tabellen und Diagramme
Populäre Artikel
Anzeige
mehr Artikel
Benimmregeln bei Klassikkonzerten Die wichtigsten Benimmregeln bei Klassikkonzerten Klassische Konzerte und Opernaufführungen finden vielfach in einem edlen Ambiente statt, etwa in prunkvollen Opernhäusern und Konzertsälen, in Kur- und Festspielhäusern oder in Theatern. Dementsprechend fallen auch die Benimmregeln etwas strenger und umfangreicher aus, als dies bei beispielsweise Rock- und Popkonzerten in Stadien der Fall ist, auch wenn natürlich auch bei Opernaufführungen und Klassikkonzerten der musikalische Genuss eindeutig im Vordergrund steht.    Ganzen Artikel...

6 gute Tipps für den Festivalbesuch 6 gute Tipps für den Festivalbesuch Die warme Jahreszeit vom Frühjahr bis zum Herbst ist die große Zeit der Festivals. Die Auswahl ist riesig und viele Musikfans können es kaum abwarten, bis ihr Lieblingsfestival endlich losgeht. Doch selbst bei erfahrenen Festivalbesuchern läuft gerne mal etwas schief. Deshalb haben wir ein paar Tipps zusammengestellt, die sich der Musikfan zu Herzen nehmen sollte.    Ganzen Artikel...

Die beliebtesten Fussball-Hits Die beliebtesten Fußball-Hits   Deutschland ist ein Fußballland. Und selbst diejenigen, die sich nicht unbedingt für die Bundesliga oder nationale und internationale Pokalspiele interessieren, lassen sich spätestens bei Europa- und Weltmeisterschaften vom Fußballfieber anstecken. Klar, dass dann nicht nur Flaggen und Fanaccessoires dazugehören, sondern auch Musik. Wie sonst könnten die Fans ihre Emotionen besser zum Ausdruck bringen, als durch Songs? Und so gibt es ein paar Lieder, die zu echten Ohrwürmern in Fußballstadien geworden sind und die praktisch jeder mitgrölen kann.    Ganzen Artikel...

Markante Stilbrüche von Bands und Künstlern Einige Beispiele für markante Stilbrüche von Bands und Künstlern Bands und Künstler haben es mitunter gar nicht so einfach. Einerseits erwarten Fans und Musikpresse nämlich, dass die Stars ihrem Stil treu bleiben und schon wenige Takte ausreichen, um ein Stück unverkennbar dem jeweiligen Künstler zuzuordnen. Andererseits sollen aber auch nicht alle Platten gleich klingen, sondern die Stars sollen durchaus auch einmal Neues ausprobieren, überraschen und für frischen Wind sorgen.   Ganzen Artikel...



Großveranstaltungen und Massenpanik - die wichtigsten Verhaltenstipps Großveranstaltungen und Massenpanik - die wichtigsten Verhaltenstipps Konzerte, Sportereignisse, Volksfeste und andere Großveranstaltungen laden regelmäßig dazu ein, ein paar schöne Stunden zu verbringen. Doch wenn hunderte Menschen auf engstem Raum zusammenkommen, lässt sich trotz strenger Sicherheitsvorschriften letztlich nie ganz ausschließen, dass eine Massenpanik ausbricht.   Ganzen Artikel...

Regional
Kommentare
Hobby: Konzertkarten...
Uebersicht zu Reggae...
Sicherheitsvorschrif...
Konzertkarten Rechnu...
Konzertkarten Vorver...
Link-Empfehlung
Gema
Verband Musikindustrie
Kultur Datenbank
Verband Veranstaltungswirtschaft
Verband Musikverleger
Verband Konzertchöre
Verband Musikschulen
Musikrechte Wiki
Verband Theater & Orchester
Künstlersozialkasse
Musiker Verband
 

 

  Monday, 20 May 2019
 
Musikthemen
Die 20 bekanntesten Schlager aus den 1970ern, 2. Teil
Die 20 bekanntesten Schlager aus den 1970ern, 2. Teil In jedem Musikgenre gibt es Aufs und Abs. Das ist auch beim Schlager nicht anders....
Die 20 bekanntesten Schlager aus den 1970ern, 1. Teil
Die 20 bekanntesten Schlager aus den 1970ern, 1. Teil Nach einer kleinen Flaute gegen Ende der 1960er-Jahre erlebte der deutsche Schlage...
10 Weltstars, die als Background-Sänger begannen, Teil II
10 Weltstars, die als Background-Sänger begannen, Teil II Heute haben es Nachwuchstalente ein bisschen leichter. Denn sie müss...
10 Weltstars, die als Background-Sänger begannen, Teil I
10 Weltstars, die als Background-Sänger begannen, Teil I Im Zeitalter des Internets und der Streaming-Dienste legen viele Küns...
10 berühmte Paare der Musik-Szene 2 Teil
10 berühmte Paare der Musik-Szene, 2. Teil Yoko Ono und John Lennon, Gloria und Emilio Estefan, Faith Evans und Notorious B.I.G., Madon...
 
EU Konzertkarten arrow Konzertkarten Blog arrow Deutsche Eurovision-Teilnehmer
 
 
Anzeige
Deutsche Eurovision-Teilnehmer

Liste der deutschen Eurovision-Teilnehmer, die am schlechtesten abgeschnitten haben 

Der Eurovision Song Contest findet seit 1956 jedes Jahr statt und Deutschland ist dabei nicht nur das Land mit den meisten Beiträgen, sondern das einzige Land, das seit Beginn der Veranstaltung auch in jedem Jahr ein Lied entsandt hat.

Die Bilanz dieser langen Geschichte fällt allerdings eher durchwachsen aus. So belegte Deutschland zwar mehrere Male den zweiten und den dritten Platz und konnte sich auch immer wieder zumindest eine Platzierung in der oberen Hälfte sichern. Platz Eins gab es aber nur zwei Mal, nämlich 1982 im Vereinigten Königreich vertreten durch Nicole mit “Ein bisschen Frieden” und 2010 in Norwegen vertreten durch Lena mit “Satellite”.

 

 

Insgesamt fünf Mal belegte Deutschland aber auch nur den letzten Platz und 1996 schaffte es der deutsche Beitrag nicht einmal ins Finale. In der damals neu eingeführten Zwischenrunde der Europäischen Rundfunkunion schied das Lied “Blauer Planet” gesungen von Hanne Haller in Genf zusammen mit den Beiträgen aus Dänemark, Ungarn, Rumänien, Israel, Mazedonien und Russland schon in der Vorrunde aus. Während es bei einigen Titeln objektiv bewertet nicht wirklich überraschend war, dass keine gute Platzierung oder gar der Sieg errungen werden konnten, hatten Kritiker und Experten anderen Beiträgen sicherlich bessere Chancen eingeräumt.

 

Hier nun die Liste mit den Eurovision-Teilnehmern, die Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten und dabei am schlechtesten abgeschnitten haben:  

 

·         1964, Nora Nova mit “Man gewöhnt sich so schnell an das Schöne“. Dieser Song erhielt null Punkte und landete damit natürlich auch auf dem letzten Platz. Das gleiche Schicksal ereilte den deutschen Beitrag auch im Folgejahr, denn auch 1965 gab es für Ulla Wiesner mit ihrem “Paradies, wo bist du?“ keine Punkte und nur den letzten Platz.

 

·         1974, Cindy & Bert mit “Die Sommermelodie”. Mit nur drei Punkten schaffte es auch dieser deutsche Beitrag nur auf den letzten Platz, wobei sich drei Nationen diesen Platz teilten.

 

·         2005, Gracia mit “Run & Hide”. Im Mai 2005 verfolgten rund 150 Millionen Fernsehzuschauer den Auftritt von Gracia Arabella Baur, ihrerseits bekannt aus einer Casting-Show, beim Eurovision Song Contest in Kiew. Mit gerade einmal vier Punkten landete sie aber nur auf Platz 24 und damit auf dem letzten Platz.

 

·         1995, Stone & Stone mit “Verliebt in Dich“. Dieser Beitrag war der erste Song der Band auf Deutsch, bis dahin hatte die Band immer nur auf Englisch gesungen. Überzeugen konnten sie das Publikum damit jedoch nicht, denn mit nur einem einzigen Punkt landete die Band auf dem 23. und letzten Platz. Kurze Zeit nach dem Wettbewerb zog sich die Band dann auch aus dem Showgeschäft zurück.

 

·         2008, No Angels mit “Disappear“. In den deutschen Charts schaffte es der Song immerhin auf Platz vier, beim Songcontest in Belgrad reichten die 14 Punkte aber nur für Platz 23 von 25.

 

·         1975, Joy Fleming mit “Ein Lied kann eine Brücke sein”. In Stockholm belegte die Mannheimerin Joy Fleming mit 15 Punkten nur Platz 17 von 19. Später wählten Schlagerfans diesen Song jedoch zu dem besten deutschen Beitrag in Wettbewerben.

 

·         2002, Corinna May mit “I can´t live without Music”. Der Song stammt aus der Feder von Erfolgsproduzent Ralph Siegel, der seinerzeit Nicole zu ihrem Sieg verholfen hatte. Im Fall der blinden Sängerin Corina May reichte es mit 17 Punkten aber nur zu Platz 21 von 24.

 

·         1991, Atlantis mit “Dieser Traum darf niemals sterben”. 1991 nahm das Musikprojekt Atlantis 2000 von Alfons Weindorf und Helmut Frey am Songcontest in Rom teil. Mit zehn Punkten endete der Wettbewerb mit Platz 18 von 22 und unmittelbar nach dem Wettbewerb wurde das Projekt aufgelöst.

 

·         2007, Roger Cicero mit “Frauen regier´n die Welt”. 2007 versuchte es Deutschland in Helsinki mit einem modernen Song und einem sympathischen Musiker, dem viele Kritiker gute Chancen vorausgesagt hatten. Mit immerhin 49 Punkten schaffte es der Beitrag aber nur auf Platz 19 von 24.

 

·         1997, Bianca Shomburg mit “Zeit”. Auch hinter diesem Song, dem deutschen Beitrag in Dublin, steht Ralph Siegel. Beim Contest reichte es mit 22 Punkten aber nur für Platz 18 von 24. Seit 2008 arbeitet die Sängerin mit Björn Diewald zusammen und feiert mit der Country-Rock-Formation Nashfield seitdem deutlich größere Erfolge.

 

·         1993, Münchener Freiheit mit “Viel zu weit”. In Irland erhielt die Band für ihren Song nur zehn Punkte und belegte damit Platz 18 von 25. Allerdings landeten in den 1980er-Jahren mehrere Songs der Band in den Top Ten und ihr Titel “Ohne Dich” gehört zu den 100 Schlagern des Jahrhunderts.

 

·    1992, Wind mit “Träume sind für alle da”. Die Band hatte vor diesem Auftritt schon zwei Mal am Eurovision Song Contest teilgenommen und sowohl 1985 mit “Für alle” als auch 1987 mit “Lass die Sonne in Dein Herz” den zweiten Platz gemacht. Umso überraschender war es da, als es 1992 mit 27 Punkten nur für Platz 16 von 23 reichte. 

 

Weiterführende Themen zu Musik, Festivals und Konzerten:

Die erfolgreichsten Musikalben der 1980er Jahre
Die größten Songwriter aller Zeiten
Infos und Übersicht zur Gospelmusik
Die wichtigsten Festivals für elektronische Musik
Alle Infos zu Rock-Festivals in Deutschland

 

Thema: Liste der deutschen Eurovision-Teilnehmer, die am schlechtesten abgeschnitten haben 

 
< Prev   Next >

 

 

 

 

© 2006 - J!LM -

Autoren & Betreiber Internetmedien Ferya Gülcan