Cookies - Datenschutz
Diese Webseite benutzt Cookies. Einwilligen? Akzeptieren & Infos
Teilen
Bookmark and Share
Konzerte News
Menü
EU Konzertkarten
Fachartikel
Konzertkarten Deutschland
Konzertkarten Vorverkauf
Konzertkarten Online
Konzertkarten Suche
Konzertkarten International
Konzertkarten Last Minute
Konzertkarten Musik
Impressum - Datenschutz
Verzeichnis
Konzertkarten Blog
Musik Gästebuch
Grafiken
Grafiken, Tabellen und Diagramme
Populäre Artikel
mehr Artikel
Das richtige Outfit fürs Konzert Das richtige Outfit fürs Konzert Musik und Mode lassen sich kaum voneinander trennen. Wenn jemand ein Konzert besucht, tut er das schließlich, weil er den Künstler mag oder ihm der Musikstil gefällt. Das Konzert-Outfit unterstreicht eben diesen Musikgeschmack und drückt gleichzeitig ein gewisses Zusammengehörigkeitsgefühl aus.    Ganzen Artikel...

Die Aufgaben der Musikwirtschaft Übersicht zu den Aufgaben der Musikwirtschaft Wer die Begriffe Musikwirtschaft oder Musikindustrie hört, denkt in erster Linie an jenen Wirtschaftszweig, der sich darum kümmert, dass Musik in Form von Tonträgern hergestellt, verbreitet und damit Konsumenten zur Verfügung gestellt wird. Allerdings ist die Musikindustrie nur ein Teilbereich der gesamten Musikwirtschaft.    Ganzen Artikel...

Wissenswertes zum Stichwort Beethovens 9. Interessantes und Wissenswertes zum Stichwort "Beethovens 9." Klassische Musik ist sicher nicht jedermanns Sache. Aber es gibt ein paar Stücke, die selbst denjenigen ein Begriff sind, die mit der Klassik nicht viel anfangen können. Zu diesen Stücken gehört beispielsweise Beethovens 5. Sinfonie.   Ganzen Artikel...

Deutsche Eurovision-Teilnehmer Liste der deutschen Eurovision-Teilnehmer, die am schlechtesten abgeschnitten haben Der Eurovision Song Contest findet seit 1956 jedes Jahr statt und Deutschland ist dabei nicht nur das Land mit den meisten Beiträgen, sondern das einzige Land, das seit Beginn der Veranstaltung auch in jedem Jahr ein Lied entsandt hat. Die Bilanz dieser langen Geschichte fällt allerdings eher durchwachsen aus. So belegte Deutschland zwar mehrere Male den zweiten und den dritten Platz und konnte sich auch immer wieder zumindest eine Platzierung in der oberen Hälfte sichern. Platz Eins gab es aber nur zwei Mal, nämlich 1982 im Vereinigten Königreich vertreten durch Nicole mit “Ein bisschen Frieden” und 2010 in Norwegen vertreten durch Lena mit “Satellite”.   Ganzen Artikel...



Die haeufigsten Fehler von Amateur-Bands Die häufigsten Fehler von Amateur-Bands Viele Amateur-Bands träumen aus den unterschiedlichsten Gründen von dem großen Durchbruch. Während die einen wie ihre großen Vorbilder quer durch die Welt touren, riesige Stadien füllen oder Begeisterung, Ruhm und Ehre von begeisterten Fans ernten möchten, reizt die anderen die Aussicht auf die teils doch sehr großzügigen Gagen. Sicherlich werden nur die wenigsten Amateur-Bands den ganz großen Durchbruch schaffen und zweifelsohne ist es nicht einfach, sich dauerhaft erfolgreich in der hart umkämpften Musikbranche zu behaupten.    Ganzen Artikel...

Regional
Kommentare
Hobby: Konzertkarten...
Uebersicht zu Reggae...
Sicherheitsvorschrif...
Konzertkarten Rechnu...
Konzertkarten Vorver...
Link-Empfehlung
Gema
Verband Musikindustrie
Kultur Datenbank
Verband Veranstaltungswirtschaft
Verband Konzertdirektionen
Verband Musikverleger
Verband Konzertchöre
Verband Musikschulen
Musikrechte Wiki
Verband Theater & Orchester
Künstlersozialkasse
Musiker Verband
 

 

  Monday, 15 October 2018
 
Musikthemen
Was gilt fürs Musizieren in der Mietwohnung?
Was gilt fürs Musizieren in der Mietwohnung? Die Geschmäcker sind zwar verschieden. Der eine mag Rock und Pop, der andere hö...
8 Gründe fürs Singen, 2. Teil
8 Gründe fürs Singen, 2. Teil Wenn es ums Singen geht, ist die Bandbreite riesig. Von echten Stimmwundern mit einzigartiger St...
8 Gründe fürs Singen, 1. Teil
8 Gründe fürs Singen, 1. Teil Es gibt hervorragende Sänger mit einer außergewöhnlichen Stimme. Daneben gibt es S&a...
Wenn der Teenie aufs Konzert geht: organisatorische Tipps für Eltern, Teil 2
Wenn der Teenie aufs Konzert geht: organisatorische Tipps für Eltern, Teil 2 Irgendwann wird aus dem kleinen Kind ein Teenie. Und oft i...
Wenn der Teenie aufs Konzert geht: organisatorische Tipps für Eltern, Teil 1
Wenn der Teenie aufs Konzert geht: organisatorische Tipps für Eltern, Teil 1 Für alles im Leben gibt es seine Zeit. Das ist bei Ki...
 
EU Konzertkarten arrow Konzertkarten Blog arrow Musik als Wellnessmittel
 
 
Musik als Wellnessmittel

Musik als Wellnessmittel?! 

Musik hat viele Gesichter und löst unterschiedliche Emotionen aus. So kann Musik wie ein Wellnessmittel wirken, das entspannt, beruhigt und das Wohlwollen steigert, kann genauso aber auch aufregend wirken, zu Tränen rühren oder eine Gänsehaut hervorrufen.

Hinzu kommt, dass Musik im Langzeitgedächtnis gespeichert wird.

Dies hat zur Folge, dass Menschen ein Musikstück schon nach den ersten Klängen wiedererkennen und Musik, die tief berührt hat, die gleichen Areale anspricht, die auch für das Glücksgefühl beim Essen von Schokolade oder bei Sex zuständig sind.

 

 

Aber Musik hat auch einen durchaus praktischen Nutzen, der sich positiv auf die geistige und soziale Entwicklung auswirkt. Damit wird Musik nicht nur zu einem schönen Hobby, sondern auch zu einem Mittel, das gezielt im Zusammenhang mit Wellness, Therapien und Medizin Anwendung findet.

 

Hier die wichtigsten Infos zu Musik zu ihrer Wirkung in der Übersicht:

 

        Die Wirkung.

Zunächst verändert Musik den Herzschlag, die Atemfrequenz, den Blutdruck und die Muskelspannung. Langsame und ruhige Musik wirkt beruhigend, während schnelle und laute Musik anregt und teils sogar aggressiv machen kann.

Dieses Phänomen ist beispielsweise beim Autofahren deutlich zu erkennen, denn das Fahrverhalten ändert sich analog zur gerade gehörten Musik.

Dies geht auch darauf zurück, dass Musik den Hormonhaushalt beeinflusst.

Vor allem die Nebenniere und die Hypophyse werden von Musik stimuliert und je nach Musikart kommt es zu einer Ausschüttung von unterschiedlichen Hormonen, etwa Noradrenalin bei ruhigen Klängen und Adrenalin bei schneller Musik.

 

        Der Nutzen.

Neben den angenehmen Empfindungen, die die Musik auslöst, trainiert sie auch das Gehirn, denn das Gehirn muss eine Vielzahl unterschiedlicher Informationen verarbeiten. So muss es zunächst die Tonhöhen und Melodien miteinander vergleichen, um das Musikstück zu erkennen.

Zudem muss es die Reihenfolge der Töne erfassen, um den Takt und den Rhythmus bestimmen zu können, und es muss alle ankommenden Töne zu Akkorden zusammenfassen, um die Melodie zu bilden. Durch das Hören von Musik oder das eigene Musizieren entstehen im Gehirn immer wieder neue Nervenschaltungen, die langfristig erhalten bleiben.

Insofern ist Musik eine Art Konditionstraining für das Gehirn, von dem beispielsweise auch ältere Menschen oder Schlaganfallpatienten profitieren. Musik hat jedoch auch eine unmittelbar motivierende Wirkung, denn richtig gespielte Töne klingen gut.

Hinzu kommt, dass Musik die Konzentration fördert und sich auf das Sozialverhalten auswirkt, denn Musiker in einer Gruppe können nur dann gemeinsam spielen, wenn sie auch aufeinander hören.

 

        Die Emotionen.

Durch Musik wird das limbische System angeregt, das für Gefühle zuständig ist. Daher kommt es dazu, dass Musik unterschiedliche Emotionen auslösen kann. Dieser Effekt wird beispielsweise in Filmen deutlich, wo mit Musik gearbeitet wird, um eine Szene noch spannender oder gruseliger zu machen.

Aber auch in Kaufhäusern wird Musik eingesetzt, die im Hintergrund läuft und die Kauflaune beeinflusst. In vielen Fällen wird Musik mit bestimmten Ereignissen verknüpft.

So versetzen Weihnachtslieder beispielsweise scheinbar automatisch in Weihnachtsstimmung und wer in einer bestimmten Situation ein bestimmtes Lied gehört hat, erinnert sich sofort wieder an diese Situation, wenn er das Lied erneut hört.

 

Thema: Musik als Wellnessmittel?! 

 
< Prev   Next >

 

 

 

 

© 2006 - J!LM -