Anzeigen

 
Cookies - Datenschutz
Diese Webseite benutzt Cookies zur Verbesserung des Angebots und zu Werbezwecken. Einwilligen? Akzeptieren & Infos
Teilen
Bookmark and Share
Konzerte News
Menü
EU Konzertkarten
Fachartikel
Konzertkarten Deutschland
Konzertkarten Vorverkauf
Konzertkarten Online
Konzertkarten Suche
Konzertkarten International
Konzertkarten Last Minute
Konzertkarten Musik
Impressum - Datenschutz
Verzeichnis
Konzertkarten Blog
Musik Gästebuch
Grafiken
Grafiken, Tabellen und Diagramme
Populäre Artikel
Anzeige
mehr Artikel
Die beliebtesten Fussball-Hits Die beliebtesten Fußball-Hits   Deutschland ist ein Fußballland. Und selbst diejenigen, die sich nicht unbedingt für die Bundesliga oder nationale und internationale Pokalspiele interessieren, lassen sich spätestens bei Europa- und Weltmeisterschaften vom Fußballfieber anstecken. Klar, dass dann nicht nur Flaggen und Fanaccessoires dazugehören, sondern auch Musik. Wie sonst könnten die Fans ihre Emotionen besser zum Ausdruck bringen, als durch Songs? Und so gibt es ein paar Lieder, die zu echten Ohrwürmern in Fußballstadien geworden sind und die praktisch jeder mitgrölen kann.    Ganzen Artikel...

Tipps fuer eine gelungene Musik-Party Die besten Tipps für eine gelungene Musik-Party Dass bei einer Musik-Party Musik im Vordergrund steht, versteht sich vermutlich von selbst. Dabei geht es bei einer Musik-Party aber nicht darum, sich mit ein paar Leuten zusammenzusetzen und andächtig der Lieblingsmusik zuzuhören. Stattdessen wird bei einer Musik-Party mitgesungen und gefeiert, so dass die Musik-Party letztlich eine Art Privatkonzert ist, bei dem die Gäste zu den Stars der Bühne werden. Als äußerst hilfreich erweist sich bei einer Musik-Party eine Karaoke-Anlage, der gleiche Spaßfaktor kann aber genauso gut auch mit einfachen Mitteln wie einer Stereoanlage und einem Fernsehgerät erreicht werden.    Ganzen Artikel...

Musiktrend - Tuerkische Arabeske Infos zum neuen Musiktrend: Türkische Arabeske So wie jede andere Musikrichtung, also unabhängig davon, ob es sich um Rock, Blues, Pop, HipHop oder Klassik handelt, wurde auch die Türkische Arabeske von der Musikindustrie entdeckt und als neuer, moderner Musiktrend zunehmend kommerzialisiert. Dabei bietet die Türkische Arabeske jedoch weit mehr als nur orientalische Klänge kombiniert mit westlicher Popmusik.  Ganzen Artikel...

Die erfolgreichsten weiblichen Rockstars Einige der größten und erfolgreichsten weiblichen Rockstars im Kurzportrait Als in den USA in den 1950er-Jahren die Geburtsstunde des Rock’n’roll schlug, waren durchaus auch einige Frauen daran beteiligt. Ein paar von diesen Frauen sollte es sogar gelingen, die Musikgeschichte nachhaltig zu prägen und dabei nicht nur selbst zu Weltstars zu werden, sondern durch die von ihnen geschriebenen Songs oder als Produzentinnen auch anderen Stars zu Weltkarrieren zu verhelfen.   Ganzen Artikel...



Zeitschriften zu Events und Veranstaltungen Auf dem Laufenden bleiben - Liste mit Zeitschriften zu Events und Veranstaltungen Hinter der Musik steht eine große und bedeutende Industrie. Musiker, Texter, Produzenten, Studiotechniker, Veranstalter, Manager und Musikhändler sind nur ein paar Beispiele für diejenigen, die ihr Geld direkt oder indirekt mit der Musik verdienen. Auf der anderen Seite findet Musik begeisterte Abnehmer, sowohl in Form von passionierten Musikliebhabern und Fans als auch in Form von denjenigen, die Musik zwar nur nebenbei hören, sie aber auch nicht missen möchten.   Ganzen Artikel...

Regional
Kommentare
Hobby: Konzertkarten...
Uebersicht zu Reggae...
Sicherheitsvorschrif...
Konzertkarten Rechnu...
Konzertkarten Vorver...
 

 

  Thursday, 21 March 2019
 
Musikthemen
10 Weltstars, die als Background-Sänger begannen, Teil II
10 Weltstars, die als Background-Sänger begannen, Teil II Heute haben es Nachwuchstalente ein bisschen leichter. Denn sie müss...
10 Weltstars, die als Background-Sänger begannen, Teil I
10 Weltstars, die als Background-Sänger begannen, Teil I Im Zeitalter des Internets und der Streaming-Dienste legen viele Küns...
10 berühmte Paare der Musik-Szene 2 Teil
10 berühmte Paare der Musik-Szene, 2. Teil Yoko Ono und John Lennon, Gloria und Emilio Estefan, Faith Evans und Notorious B.I.G., Madon...
10 berühmte Paare der Musik-Szene, 1. Teil
10 berühmte Paare der Musik-Szene, 1. Teil Vor allem bei jungen und angesagten Künstlern sehen es die Plattenbosse eigentlic...
Die größten Risiken beim Ticketkauf auf Online-Börsen
Die größten Risiken beim Ticketkauf auf Online-Börsen Tickets, die nie ankommen, viel zu hohe Preise, schlechter Kundenser...
 
EU Konzertkarten arrow Konzertkarten Blog arrow Songs die als Titel einen Frauennamen haben
 
 
Anzeige
Songs die als Titel einen Frauennamen haben

Einige weltbekannte Songs, die als Titel einen Frauennamen haben -

und die Geschichte, die sich dahinter verbirgt  

Einen weiblichen Vornamen als Titel für einen Song zu verwenden, war und ist in der Musik sehr beliebt. Dabei gilt dies nicht nur für alle Musikgenres, sondern vermutlich dürfte es auch kaum einen Vornamen geben, über den nicht auch ein Song existiert.

 

 

Die meisten Songs mit einem Frauennamen als Titel sind Liebeslieder und erzählen entweder über die große oder zumindest eine glückliche Liebe oder andersherum über Liebeskummer und Herzschmerz. Manchmal steht der Frauenname aber auch gerade nicht für eine Geliebte, sondern für eine andere weibliche Person.

Es gibt Songs, in denen sich hinter dem Namen etwas völlig anderes verbirgt, und in wieder anderen Songs wurde der Name einfach nur deshalb ausgewählt, weil er eben so gut in den Refrain passte.

 

Die folgende Übersicht listet einige weltbekannte Songs, die einen Frauennamen als Titel haben, auf und erzählt die Geschichte, die sich dahinter verbirgt: 

  

 

Angie von den Rolling Stones

Der Song „Angie“ erschien 1973 auf dem Album „Goats Head Soup“ und gilt bis heute als eine der schönsten Rockballaden überhaupt. Der Text ist im Grunde ein Abschiedsmonolog, der klärt, weshalb die Beziehung keinen Sinn mehr macht. Lange Zeit wurde darüber spekuliert, wer die besungene Angie sein könnte. Einige mutmaßten, mit Angie könnte Anita Pallenberg, Keith Richards damalige Lebensgefährtin, gemeint sein.

Andere vermuteten Angela Bowie, Marianne Faithfull oder Angie Dickinson hinter Angie. Angela Bowie war die erste Ehefrau von David Bowie und ihr wird eine Dreiecksbeziehung zwischen ihr, ihrem Ehemann und Mick Jagger nachgesagt.

Mit Marianne Faithful hatte Mick Jagger bis Ende der 1960er-Jahre eine Beziehung geführt, Angie Dickinson war eine Schauspielerin, die durch Filme wie „Rio Bravo“ und „Dressed To Kill“ auf sich aufmerksam gemacht hatte. Später erklärten Keith Richards und Mick Jagger, der Name Angie gehe auf Richards Tochter Angela zurück, die gerade zur Welt gekommen war.

Während Richards den Titel beisteuerte, soll Jagger den Text geschrieben haben. In seiner 2010 erschienen Biografie wiederum enthüllte Richards, er habe Angie als Pseudonym für Heroin verwendet. Seinerzeit drogenabhängig und mal wieder auf Entzug wäre der Songs als Abschiedsgruß an die Drogen gedacht gewesen. 

 

Jeanny von Falco

Der Song „Jeanny“ wurde als dritte Single aus dem 1985 erschienen Album „Falco 3“ ausgekoppelt und sollte einen der größten Skandale in der deutschsprachigen Popmusikgeschichte auslösen. Als die Single und das Video veröffentlicht wurden, kam es zu einer hitzigen Diskussion über die Inhalte und neben zahlreichen Sendeanstalten riefen auch einige Prominente zum Boykott auf.

Viele waren der Meinung, der Song würde die Vergewaltigung einer Frau nicht nur verharmlosend beschreiben, sondern sogar verherrlichen. Objektiv betrachtet ist in dem Text zwar nirgends direkt von Gewalt die Rede, aber der Sprechgesang und die langsame Melodie in Kombination mit den Bildern aus dem Video lassen tatsächlich eine bedrohliche Kulisse mit viel Raum für Interpretationen entstehen.

Falco selbst betonte immer wieder, er habe in seinem Song keine Gewalttat, sondern das Stalking thematisieren wollen. Zudem verwies er mehrfach darauf, dass „Jeanny“ bewusst an einer Stelle ende, die eine Fortsetzung offen lässt. Tatsächlich sind bislang fünf Teile der Liederserie aufgetaucht, nämlich „Jeanny (Part 1)“, „Coming Home (Jeanny Part 2)“, „Bar Minor (Jeanny Dry)“ sowie posthum „Where Are You Now? (Jeanny Part III)“ und „The Spirit Never Dies (Jeanny Final)“.   

 

Josephine von Chris Rea

Chris Rea hatte sich im übrigen Europa bereits einen Namen gemacht, der große Durchbruch auch in seiner Heimat sollte dem englischen Künstler aber erst 1985 mit seinem siebten Album „Shamrock Diaries“ gelingen. Verantwortlich dafür war der Song „Josephine“, der der gleichnamigen Tochter des Sängers gewidmet ist.

Die Originalfassung des Songs hat eine Spielzeit von knapp 4,5 Minuten, bekannter wurde jedoch die sogenannte Disco-Version. Im Laufe der Zeit erschien der Song dann immer wieder in etwas abgeänderten Fassungen, beispielsweise als langsamere Variante auf dem Album „New Light Through Old Windows“ oder in einer Version für den französischen Markt.

1993 widmete Chris Rea auch seiner zweiten Tochter Julia einen gleichnamigen Song. Dieser war aber nicht einmal annähernd so erfolgreich wie „Josephine“. 

 

Juliet von Robin Gibb

Als Robin Gibb 1983 das Album „How Old Are You“ veröffentlichte, steckte er in einer eher schwierigen Phase seines Lebens. Seine langjährige Ehe war gescheitert, die Diskowelle, die den Bee Gees große Erfolge beschert hatte, ebbte allmählich ab und sein letztes Soloalbum lag über ein Jahrzehnt zurück. Mit dem Song „Juliet“ machte Robin Gibb praktisch über Nacht aber wieder von sich reden.

In Deutschland und in der Schweiz belegte die Single sofort Platz 1 der Charts, in Österreich erreichte sie den zweiten Platz. Einen solchen Erfolg konnte der Künstler bis heute nicht noch einmal verzeichnen. In seinen beiden Heimatländern sah es allerdings ein wenig anders aus, denn in England reichte es nur für Platz 94 und in den USA kam „Juliet“ lediglich auf Platz 104.

Der Song erzählt die Geschichte von einem Frauenheld, der in Juliet seine große Liebe findet und um ihr Vertrauen bittet. Ob die Geschichte wahr oder ausgedacht ist, hat Gibb offen gelassen.    

 

Lili Marleen

Der Song „Lili Marleen“ gehört weltweit zu den bekanntesten deutschen Liebesliedern. Der Text stammt von dem Hamburger Lehrer Hans Leip, der im Ersten Weltkrieg an der Ostfront und in den Karpaten im Einsatz war. Vor seiner Abreise an die Front schrieb er das Gedicht „Das Mädchen unter der Laterne“ und nannte dieses Mädchen Lili Marleen. Dabei kombiniert der Name den Vornamen seiner Freundin mit dem Vornamen einer Krankenschwester.

Zunächst blieb das Gedicht praktisch unbeachtet. Erst 1937 erzielte es Aufmerksamkeit, als die beiden letzten der insgesamt fünf Strophen als „Das Lied vom jungen Soldaten auf der Wacht“ erschienen. Im Folgejahr komponierte Norbert Schulze die Musik zu dem Stück, ein weiteres Jahr später nahm Lale Andersen das Stück auf. 1941 schließlich wurde der Song über den Soldatensender Belgrad gespielt, um die deutschen Truppen in Jugoslawien zu unterhalten.

Der Sender konnte aber nahezu im gesamten Mittelmeerraum gehört werden und so fanden auch die feindlichen Truppen Gefallen an dem Song. Recht schnell wurde das Lied zu einem weltweiten Hit und einer Art Hymne der Soldaten. Dies und Andersens Kontakte zu Schweizer Juden wiederum missfiel aber den Nazis, die die Originalversion daraufhin verboten, was in Deutschland bis 1945 auch so blieb. Mittlerweile gibt es den Song in zahlreichen Sprachen und bis heute beendet der Bundeswehrsender „Radio Andernach“ sein tägliches Live-Programm mit „Lili Marleen“.  

 

Nikita von Elton John

1985 erschien mit „Nikita“ eine der Hymnen des Kalten Krieges. Musikalisch ist Elton John für den Song verantwortlich, der Text stammt vom englischen Schriftsteller Bernie Taupin. Der Song erzählt die Geschichte von einem Mann, der eine Grenzbeamtin namens Nikita an der deutsch-deutschen Grenze nicht treffen darf.

Er ist aus dem Westen, sie aus dem Osten. Interessant an dem Song ist, dass den Machern zwei größere Fehler unterlaufen sind. Der erste Fehler ist der Name selbst, denn Nikita ist in Russland ein männlicher Vorname. Elton John hatte dazu einmal gesagt, dass ihm der Fehler zwar aufgefallen sei, er aber darüber hinweggesehen habe.

Der zweite Fehler besteht darin, dass im Musikvideo die Kamera am Anfang auf einen Spruch in türkischer Sprache schwenkt, was an der damaligen innerdeutschen Grenze jedoch recht unmöglich gewesen sein dürfte. Trotz dieser beiden Fehler wurde „Nikita“ aber ein Welterfolg und landete in mehreren Ländern auf Platz 1 der Charts.

 

Mehr Musikthemen und Ratgeber:

Thema: Songs die als Titel einen Frauennamen haben

 
< Prev   Next >

Anzeige

 

 

 

 

© 2006 - J!LM -

Autoren & Betreiber Internetmedien Ferya Gülcan